100 Jahre Citroën – Sonderausstellung auf den MOTORWORLD Oldtimertagen Fürstenfeld

100 Jahre Citroën – Sonderausstellung auf den MOTORWORLD Oldtimertagen Fürstenfeld

Der französische Automobilhersteller Citroën wird dieses Jahr 100 Jahre alt. Die Motorworld feiert diesen runden Geburtstag mit einer Sonderausstellung im Rahmen der Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld am 21. und 22. September. Besitzer von Citroën Old- und Youngtimern sind eingeladen, ihr Fahrzeug auszustellen.

Die Sonderausstellung während der Oldtimertage präsentiert allen Besuchern eine große Palette des französischen Herstellers. Vom frühen Kleinstwagen Citroën 5hp über den schicken AC4 bis hin zu dem innovativen frontgetriebenen Citroën 7CV und 11CV, auch Traction Avant genannt und in vielen Spielfilmen als Gangsterlimousine gecastet.

Werbung / Anzeige

Natürlich darf auch das Kultmobil aus den 60er und 70er Jahren nicht fehlen: Der Citroën 2CV, besser bekannt als die „Ente“. Auch hier wird es eine ganze Serie an Modellen zu sehen geben, von der „Wellblechente“ bis hin zum 2CV Pickup.

1919 lief das erste Automobil der Firma Citroën vom Fließband. Der Citroën Typ A 10hp wurde die erste Großserienproduktion in Europa. Für die damalige Zeit war dieses Modell sehr fortschrittlich, denn es besaß als erstes Fahrzeug einen elektrischen Anlasser und ein Reserverad. Elektrisches Licht war ebenfalls serienmäßig. Eine weitere technische Innovation der Firma Citroën war die „Göttin“, das Modell DS, das mit seiner Fahrwerkshydraulik auf jedem Feldweg fahren konnte.

Weitere Modelle wie Mehari, Dyane Ami & Ami8 und CX werden während der Ausstellung präsentiert. Neben Serienmodellen können sich die Besucher auch über Rennfahrzeuge und Sondermodelle des französischen Automobilherstellers freuen.

Die Ausstellung wird mit freundlicher Unterstützung des Citroën Veteranen Club Landesbezirk Bayern Süd & Classics For Charity e.V. organisiert. Besitzer von Citroën Fahrzeugen sind herzlich willkommen teilzunehmen. Interessenten bitte unter info@classics-for charity.com melden.

Hot Rods – eine besondere Szene bekommt eigene Ausstellung

Sie prägten die US-amerikanische Automobilkultur der 30er bis 50er Jahre. Junge Leute kauften sich „alte Vorkriegsfahrzeuge“ und bauten diese jeweils individuell um. Meist auch mit dem Ziel der Leistungssteigerung. Die Hot-Rod-Kultur wurde Kult, und auch prominente Automobil-Liebhaber widmeten sich ab den 60er Jahren diesem Hobby. Filme wie American Grafitti trugen ihren Teil dazu bei. Bei uns tragen die Hot Rods ein bisschen das „Böse Buben“-Image. In Deutschland steht die Szene kurz vor dem Aussterben, da öffentliche Regularien den Nachwuchs behindern. Mit der Sonderausstellung möchten die Motorworld Oldtimertage diesem Image entgegenwirken und aufzeigen, dass es sich um echtes Kulturgut handelt. Was ist eine Knuckleheadbreaker, was bedeutet Channeling oder Chopping … Die Sonderausstellung zeigt nicht nur etliche Modelle, sondern erklärt auch deren Geschichte und alle Hintergründe der Szene.

Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld am 21. und 22. September

Die Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld finden jedes Jahr auf dem Areal des barocken Klosters Fürstenfeld statt. Sie jähren sich heuer zum 15. Mal. Neben historischen Motorrädern kommen auch Oldtimer-Auto-Enthusiasten auf ihre Kosten. 1.200 Oldtimer im Fahrerlager bilden ein „stehendes Museum“. Die Teilehändler, Dienstleister und Lifestyleproduktehändler laden zum Verweilen, Stöbern und Kaufen ein.

Motorworld Oldtimertage Fürstenfeld auf einen Blick

Öffnungszeiten
Samstag, 21. September 2019, von 09.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 22. September 2019, von 09.00 bis 17.00 Uhr

Eintrittspreise 1 Tagbeide Tage
Erwachsene12 EUR18 EUR
Kinder (10 bis 16 Jahre)  6 EUR 
Familienticket24 EUR34 EUR
Kinder bis 10 JahreEintritt frei 
Oldtimertreffen (mit Oldtimer)  9 EUR 
 

Bei Registrierung im Fahrerlager kostenfrei

  

 

ÖPNV

S-Bahn S4, ab Bahnhof Fürstenfeldbruck Shuttle-Service zu den Oldtimertagen

 

Mehr Informationen und das aktuelle Programm unter:

www.motorworld-oldtimertage.de