Home » Veranstaltungen » 2. Konzert von „Rock im Graben“ am 6. Februar 2015
Foto: KJR/Achim Seipt

2. Konzert von „Rock im Graben“ am 6. Februar 2015

„Rock im Graben“ heißt das Projekt, bei dem E-Gitarre auf Geige und Drums auf Bratsche trifft. 16 Nachwuchsrocker aus vier jungen Münchner Bands mu- sizieren gemeinsam mit 20 klassischen Orchestermusikerinnen und -musikern des Bayerischen Staatsorchesters und der StreicherBigBand „Bluestrings“. Wer die erfolgreiche Premiere nicht erleben konnte, hat jetzt eine zweite Chance: Am Freitag, 6. Februar treten die Freizeitrocker mit den Klassik-Profis im Schwabinger soundcafe nahe der Münchner Freiheit auf.

Die jungen Bandmitglieder zwischen 16 und 27 Jahren proben bereits seit De- zember 2013 mit den professionellen Orchestermusikerinnen und -musikern. Mit dem Konzert Anfang Februar kehrt „Rock im Graben“ gewissermaßen zu seinen Anfängen zurück, ins soundcafe in der Traubestraße 5, einer Freizeit- stätte des Kreisjugendring München-Stadt. Hier proben die Bands Böe Ty’s, CNGRTS und Zebrathought regelmäßig, hier entstand auch eine  mutige Idee: den Bands die Chance zu geben, ihre eigenen Songs mit einem Welt- klasseorchester zu spielen. Dieser Vorschlag des soundcafe-Teams klang für die jungen Rocker zunächst wie ein Wunschtraum, wurde aber wahr. Die Pä- dagoginnen und Pädagogen holten die KJR-Fachstelle Jugendkultur ins Boot, aus dem Perlacher Jugendtreff Come  In stieß die Band  Pete Hubson & Ehsan dazu und bald war auch der Kontakt zum Bayerischen Staatsorchester und zur StreicherBigBand „Bluestrings“ geknüpft.

Diese ungewöhnliche Zusammenarbeit von Rock und Klassik ist ein Beispiel, wie Jugendliche in den Freizeitstätten des KJR ihre Ideen in die Tat umsetzen. Das soundcafe war in diesem Fall wie dafür gemacht. Die Freizeitstätte bietet jungen Bands zwei komplett ausgestatte Probenräume, sie hat das technische Equipment  und geschultes Personal.  So trafen sich die Bands,  Teile des Staatsorchesters sowie die „Bluestrings“ zu den Proben von „Rock im Graben“ manchmal in den Räumen der Staatsoper, meist jedoch im soundcafe.

Dieses hat sich in der Nachwuchsbandförderung einen Namen gemacht. Ne- ben den genannten Gruppen proben hier derzeit 16 weitere Bands, hier finden jedes Jahr rund 30 Konzerte mit insgesamt 100 verschiedenen Nachwuchs- band statt, darüber hinaus arbeitet das soundcafe mit mehreren Bandcontest- Veranstaltern zusammen. Außerdem ebnet das Haus der jungen Münchner Musikszene den Weg zur überregionalen Szene. Einmal im Monat findet hier eine offene Jamsession statt, die Musikerinnen und Musikern aller Instrumen- te und Stilrichtungen den Austausch ermöglicht.

Nun wird das soundcafe am 6. Febuar 2015 Spielstätte für das zweite Konzert von „Rock im Graben“ sein, bei dem man nach der gelungenen Premiere auf Großes hoffen darf. „Wenn bei Rocksongs wie dem Eröffnungstitel „Longing for a stranger“ der Böe Ty’s plötzlich Streicherteppiche zum verzerrten Gitar- rensound und der markanten Rockröhre des Sängers Matthias Maik ertönen, klingt das durchaus umwerfend…“, schrieb die SZ bereits nach der Generalprobe.

Es folgen nach dem Konzert im Februar weitere Auftritte am 7. März 2015 im Kinder und Jugendtreff Zeugnerhof (Josephsburgstraße 10) um 19 Uhr so- wie eine Veranstaltung auf dem DOK.fest München am 16. Mai 2015 um 17 Uhr im Kleinen Konzertsaal im Gasteig, bei der vor dem Konzert ein Film über das Projekt gezeigt wird.

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.