27. und 28. Rauschgifttoter in München

Am Dienstag, 04.12.2018, gegen 13.45 Uhr, wurde eine Wohnung in Laim auf Veranlassung von Hausmeister und Mutter des Wohnungsinhabers polizeilich geöffnet. In der Wohnung konnte der 49-Jährige nur noch tot im Bett liegend aufgefunden werden.

Eine im Institut für Rechtsmedizin durchgeführte Obduktion ergab, dass der 49-Jährige aufgrund einer Rauschgiftintoxikation verstorben war.

Werbung / Anzeige

Am Dienstag, 04.12.2018, gegen 15.30 Uhr, wurde ein ebenfalls 49-Jähriger in seiner Wohnung in Berg am Laim durch die Polizei tot aufgefunden.

Aufgrund der unklaren Todesursache wurde im Institut für Rechtsmedizin eine entsprechende Obduktion durchgeführt. Diese ergab, dass auch er an einer Rauschgiftintoxikation verstorben ist.

Bei den beiden Verstorbenen handelt es sich um den 27. und 28. Rauschgifttoten im Bereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2018.

Vergleichszeitraum: 2017: 41 Rauschgifttote