Home » Aus dem Polizeibericht » 29. Münchner Rauschgifttoter

29. Münchner Rauschgifttoter

Ein 47-jähriger Münchner hielt sich am Abend des 07.08.2017 zu Besuch bei seinen Eltern in München auf. Hier kollabierte er und musste durch einen Notarzt unter laufender Reanimation in eine Klinik transportiert werden. Dort verstarb er.

Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben die kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht.

Ein im Rahmen der gerichtlich angeordneten Obduktion durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Er war als Konsument harter Drogen bekannt.

Der 47-Jährige ist somit der 29. Rauschgifttote im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2017.

Vergleichszeitraum:
2015: 36 Rauschgifttote
2016: 42 Rauschgifttote