Home » Nachrichten » 3. MünchnerStiftungsFrühling (MSF) vom 24.-30. März 2017

3. MünchnerStiftungsFrühling (MSF) vom 24.-30. März 2017

Was genau macht eine Stiftung eigentlich? – Beim dritten MünchnerStiftungsFrühling können große wie kleine Besucher auf diese Frage eine Antwort finden und entdecken, wo in München überall Stiftung drin steckt.

Die HypoVereinsbank als Hauptsponsor in Kooperation mit Rödl & Partner unterstützt ein Programm, bei dem sich nun über 130 Stiftungen und stiftungsnahe Partner dem Publikum präsentieren. Sowohl die Landeshauptstadt München mit OB Reiter als Schirmherren als auch der Freistaat Bayern mit Sozialministerin Emilia Müller fördern die Publikumsveranstaltung. Hautnah erleben kann man die Arbeit der Stiftungen in Workshops, Ausstellungen, Vorführungen und diversen Mitmachprogrammen – sowohl beim zentralen StiftungsForum in der BMW Welt als auch direkt in den Häusern der einzelnen Stiftungen. An Marktständen an den beiden Auftakttagen in der BMW Welt am Freitag und Samstag 24./25. März können interessierte Besucher direkt mit den Stiftungsmitarbeitern in Dialog treten und sich über aktuelle Projekte informieren.

Auch Kinder und Jugendliche können die Vielfalt der Stiftungsarbeit kennenlernen: Wie wäre es beispielsweise mit einem Ausflug zu o’pflanzt is!, dem Münchner Gemeinschaftsgarten, den die BürgerStiftung fördert? Oder einem Besuch im Münchner Künstlerhaus, wo die statt.oper eine szenische Probe der Kleinen Meerjungfrau nach Andersen zum Besten gibt? Bei der Peter Maffay Stiftung auf Gut Dietlhofen wartet eine Bisonherde darauf, bestaunt zu werden, die Schneesport Stiftung entführt Sporthungrige im Skimuseum zu einer Reise durch die Geschichte des Skisports. Zum Mitmachen laden auch die Münchener Schachstiftung mit ihrem Riesenschachbrett, der BMW Junior Campus mit einer Mobilitätstour oder die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz (Ballonknoten) sowie die BFV-Sozialstiftung mit einer Torschussgeschwindigkeitsmessanlage ein. Bei der Stiftung Kindergesundheit können die Kleinen erforschen, wie viel Fett in Lebensmitteln oder wie viel Zucker in Getränken enthalten ist. Wem das noch nicht reicht, der besucht am Besten noch den Bauchredner der BürgerStiftung München oder nimmt, passend zum offiziellen Motiv des MünchnerStiftungsFrühlings, an einem Origami-Workshop (Münchner Künstlerhaus-Stiftung) teil. .

Weitere Informationen gibt es ab Februar unter: www.muenchnerstiftungsfruehling.de