30. und 31. Drogentote in München

Am Freitag, 28.12.2018, um 06.25 Uhr, fanden Angehörige einen 35-jährigen Münchner leblos in seiner Wohnung in Neuperlach auf. Durch den verständigten Arzt konnte nur noch der Tod des 35-Jährigen festgestellt werden.

Bei einer Obduktion in der Rechtsmedizin wurde als Todesursache eine Rauschgiftintoxikation festgestellt.

Bei dem Verstorbenen handelt es sich um den 30. Rauschgifttoten im Bereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2018.

Am Samstag, 29.12.2018, um 11.20 Uhr, wurde eine 42-jährige Münchnerin in einem Hotel in der Ludwigsvorstadt vom dortigen Personal leblos aufgefunden. Auch hier konnte durch den verständigten Arzt nur noch der Tod der 42-Jährigen festgestellt werden.

Aufgrund der Auffindesituation, sowie erster Tests, wird auch hier als Todesursache eine Rauschgiftüberdosierung angenommen.

Bei der Verstorbenen handelt es sich um die 31. Drogentote im Bereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2018.

Vergleichszahlen 2017: 44 Personen.