300 Führungskräfte von Hilfsorganisationen auf Fachtagung des Münchner Roten Kreuzes

300 Führungskräfte von Hilfsorganisationen auf Fachtagung des Münchner Roten Kreuzes
Foto: © Björn Bores

Mehr als 300 Führungskräfte der Hilfsorganisationen trafen sich am 9. November im Klinikum Großhadern zur Fachtagung “Führen von Einsatzkräften” des Münchner Roten Kreuzes. “Gemeinsam zum Erfolg – wenn es alleine nicht mehr weitergeht” lautete das Motto der 21. Auflage der Veranstaltung.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten Informationen über das Bayerische Zentrum für besondere Einsatzlagen. Das neue Zentrum dient der Fortbildung der Einsatz- und Führungskräfte der Hilfsorganisationen und wird aktuell mit modernster Simulations- und Schulungstechnik ausgestattet, um unter möglichst realistischen Bedingungen auch Extremsituationen erlebbar zu machen. Die Berufsfeuerwehr München stellte den aktuellen Planungsstand zur Fußball-Europameisterschaft 2020 vor mit besonderem Fokus auf den Austragungsort München, wo drei Gruppenspiele und ein Viertelfinalspiel stattfinden werden.

Einen Schwerpunkt bildeten aktuelle Einsatzberichte, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus erster Hand Einblicke in größere Einsätze erhielten und die dabei gemachten Erfahrungen reflektieren konnten. Die Berliner Feuerwehr gab einen Rückblick auf den Stromausfall in Köpenick im Februar dieses Jahres. Der Einsatz bei der Schneekatastrophe in Bayern am Beispiel des Landkreises Miesbach, das schwere Busunglück in Ammerndorf, im Landkreis Fürth und der Einsatz nach der Explosion eines Einfamilienhauses in Rettenbach wurden thematisiert. Ein Beitrag über den grenzüberschreitenden Rettungsdienst zwischen Tschechien und der Oberpfalz rundete die Tagung ab.

Die Fachtagung dient der Fortbildung von beruflichen und ehrenamtlichen Führungskräften der Hilfsorganisationen aus ganz Bayern. Die Veranstaltung wird von einem ehrenamtlichen Team des Münchner Roten Kreuzes organisiert. Was 1999 als interne Führungskräftefortbildung begann, findet 2019 bereits zum 21. Mal und mit deutlich überregionaler Teilnehmerschaft statt. Dadurch gewinnen auch der Vernetzungsaspekt und die begleitende Fachausstellung immer mehr an Bedeutung.

Die nächste Fachtagung findet am 7.11.2020 statt.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]