33-jährige Münchnerin stirbt nach Betäubungsmittelkonsum

Am Sonntag, 06.01.2019 wurde am Nachmittag eine 33-jährige Münchnerin durch eine Bekannte in ihrer Wohnung in Ramersdorf leblos aufgefunden. Durch einen verständigten Arzt konnte nur noch der Tod der Frau festgestellt werden.

Bei der angeordneten Obduktion in der Rechtsmedizin konnte als Todesursache Betäubungsmittelkonsum festgestellt werden. Bei der 33-Jährigen handelt es sich um die 1. Rauschgifttote im Bereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2019.

Werbung / Anzeige

Vergleichszahlen 2018: 1 Person