40-Jährige fährt trotz Blinklicht auf Bahnübergang und wird von S-Bahn erfasst

Symbolbild

Am Mittwoch, den 01.07.2020, um 18:00 Uhr befuhr eine 40-jährige Altenpflegerin mit ihrem Pkw Nissan die Kleefeldstraße in Sauerlach. Mit im Fahrzeug befand sich ihr 8-jähriger Sohn. Ersten Ermittlungen zufolge übersah sie das rote Blinklicht des halbbeschrankten Bahnübergangs. Ihr Sohn machte sie lautstark darauf aufmerksam, worauf hin sie eine Vollbremsung anleitete. Dabei kam sie jedoch mitten im Gleisbereich zum Stehen. Als sie den sich nähernden Zug bemerkte, legte sie den Rückwärtsgang ein und fuhr gegen die mittlerweile geschlossene Schranke. Der 24-jährige Triebwagenführer konnte trotz sofort eingeleiteter Bremsung einen Zusammenprall nicht mehr verhindern.

Die Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt, ihr Sohn blieb unverletzt. Der Pkw und die Schrankenanlage wurden stark beschädigt, an der S-Bahn entstand lediglich leichter Sachschaden.

Der Zugverkehr musste für den Zeitraum der Unfallaufnahme unterbrochen werden. Auf der Kleefeldstraße kam es zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]