70-Jährige bedroht Polizeibeamte mit Messer

Symbolbild

Am 21.02.2019, gegen 07.30 Uhr, sollte ein Ehepaar aus Moosach auf Anordnung des Gesundheitsamtes einem Amtsarzt zur ärztlichen Begutachtung vorgeführt werden. Anlass für die Anordnung waren Erkenntnisse über psychische Auffälligkeiten des Ehepaares. Unterstützt wurde diese Vorführung von einer Streife der Polizeiinspektion 44 (Moosach).

Als sich alle Beteiligten in der Wohnung der Betroffenen befanden, wollte das Ehepaar der Vorführung aber keine Folge leisten. Unvermittelt griff die 70-jährige Ehefrau in der Küche nach einem Messer und drehte sich damit in Richtung eines Polizeibeamten. Dieser erkannte die gefährliche Situation und er konnte die 70-Jährige noch vor einem möglichen Angriff überwältigen und ihr das Messer abnehmen. Dabei wurde er leicht an einer Hand verletzt. Die 70-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Der Ehemann verhielt sich während dieser Zeit passiv und griff nicht in das Geschehen ein. Aufgrund der psychischen Situation der 70-Jährigen bestanden Zweifel an ihrer Schuldfähigkeit. Die zuständige Gesundheitsbehörde wies sie daraufhin in eine psychiatrische Einrichtung ein.