74-Jähriger Taxifahrer überfallen

Symbolbild

Am Sonntag, 19.05.2024, gegen 03:00 Uhr, stand ein 74-Jähriger mit Wohnsitz in
München mit seinem Taxi am Taxistand im Bereich der Tumblinger Straße, als ein
unbekannter Mann als Fahrgast einstieg.

Der Unbekannte dirigierte den 74-Jährige zunächst in die Züricher Straße zu einer dort
nicht existenten Hausnummer. Im weiteren Verlauf lotste der Unbekannte den 74-Jährigen
in Richtung Forstenrieder Allee. Dort angekommen packte der Mann den 74-Jährigen am
Hals und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Der Taxifahrer übergab seine Geldbörse mit mehreren Hundert Euro Bargeld, woraufhin
der Täter in eine angrenzende Grünanlage flüchtete. Ein zufällig vorbeikommender
Passant verständigte die Polizei. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte
ein Tatverdächtiger im Umfeld des Tatortes festgenommen werden.

Es handelt sich hierbei um einen 44-Jährigen mit Wohnsitz in München. Der 44-Jährige
wurde zur Klärung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München
vorgeführt. Es wurde kein Haftbefehl erlassen. Der Tatverdächtige wurde daraufhin
entlassen. Er wurde wegen räuberischer Erpressung angezeigt.

Das Kommissariat 21 (Raubdelikte) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.