8. Rosenheimer Sommerfestival, Fr 13. bis So 22. Juli 2018 im Mangfallpark

Foto: © Salvador Ochoa

Das Rosenheimer Sommermärchen überrascht 2018 mit einem weiteren, noch spannenderen Kapitel: „Moon over Mangfallpark“! Mit Sting wird am 14. Juli 2018 einer der seit Jahrzehnten größten Popstars weltweit seine Fans im Mangfallpark begeistern. Mit auf der Bühne: der Jamaikaner Shaggy. Damit klettert das mitten in der Stadt und dabei so lauschig im Grünen gelegene Rosenheimer Woodstock in der Rangliste der beliebtesten Festivals noch eine Stufe weiter nach oben.

Und weil die meisten der internationalen Rockstars, Chartbreaker oder Newcomer ihren Besuch in Rosenheim auf und hinter der Bühne so sehr genießen, kommen Die Fantastischen Vier, die Stuttgarter Hip-Hopper der ersten Stunde gleich ein zweites Mal an die Mangfall. Schon 2015 sorgten sie für eine coole Open-Air-Party. Mit an Bord haben sie „Captain Fantastic“, ihren guten Geist und Namensstifter für das zehnte Studioalbum, das am 27. April 2018 erscheint.

Werbung / Anzeige

Seit über 20 Jahren begeistert er weltweit! Der sympathische Kölner und international gefeierte Star der Reggae-Szene Gentleman befindet sich auf dem Zenit seiner Karriere. Nach seinen ausverkauften MTV Unplugged-Touren wird er im Sommer nur auf ausgewählten Festivals spielen, am 18. Juli beim Rosenheimer Sommerfestival.

Und dann kommt am 21. Juli (endlich) die vielleicht „letzte wichtige Rock’n’Roll-Band unserer Generation“ (Musikexpress) nach Rosenheim: Wanda – die jüngsten Stars des ewigen Exportschlagers Austro-Pop. Mit einer unglaublich ekstatischen Kraft auf der Bühne spielen die charmant-morbiden Wiener seit vier Jahren ausschließlich ausverkaufte Konzerte, die immer ein Heidenspaß sind. Bussi von Wien nach Rosenheim!

Und gleich weiter nach Hamburg! Mit Sarah Connor und Johannes Oerding werden zwei deutsche Popstars vom nördlichen Rand der Republik in den Süden reisen. Die international bekannte Sarah Connor mit der unverwechselbaren Soul-Pop-Stimme hat sich mit ihrem Chartbreaker-Album „Muttersprache“ nochmal komplett neu erfunden und begeistert auch mit deutschen Texten ein Millionenpublikum. Da ist Nico Santos der perfekte Anheizer. Mit seinem einzigartigen Timbre und seiner kraftvollen New Soul-Hitsingle „Rooftop“  ist er derzeit einer der erfolgreichsten jungen deutschen Songwriter.

Auch Johannes Oerding kann große Mengen begeistern und mitreißen. Oerdings Charthits „Morgen”, „Engel” oder „Alles brennt“ laufen in den Radios von Flensburg bis München. Bei seinen leidenschaftlichen Livekonzerten gibt der sympathische Hamburger Gas bis zur Erschöpfung. Die Momente, in denen gestandene Musiker wie Oerding auf der Bühne von Emotionen übermannt werden, sind der Grund, warum man Musik live hören will. Der Hamburger und die Rosenheimer, das wird am 19. Juli etwas Spontanes und Einmaliges.

Davor werden der britische Singer-Songwriter Tom Gregory, der seit letztem Jahr mit seiner ersten Single “Run to you” im Rampenlicht steht, und der Schweizer Chartbreaker Emanuel Reiter schon mal die Stimmung für einen großen Abend bereiten.

Bereits ausverkauft ist der Festivalpass. Tagestickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.muenchenticket.de bzw. www.eventim.de .

Das gesamte Programm auf den folgenden Seiten oder unter www.rosenheim-sommerfestival.de


Fr, 13. Juli 2018                  Konzert, unbestuhlt (52,- € / keine Ermäßigung), Einlass: 17.00 Uhr  AUSVERKAUFT

19.00 Uhr                                support

20.30 Uhr                                 Die Fantastischen Vier – Open Air Tour 2018

 

„Die Fantastischen Vier“ kommen zurück nach Rosenheim und werden das Festivalgelände ein weiteres Mal in einen coolen Dancefloor verwandeln. 

2015 haben sie eines der bisher besten Konzerte auf dem Rosenheimer Sommerfestival gegeben. Weit entfernt von Rap-Rentnern oder Hip-Hop-Oldies zündeten sie fit wie Turnschuhe eine energiegeladene, mitreißende und gigantische Bühnenshow und versetzten Rosenheim in eine gechillte Extase. 2018 kehren die vier aus Stuttgart an die Mangfall zurück. Mit dabei haben sie „Captain Fantastic“, das zehnte Studioalbum, das am 27. April 2018 erscheint. Der heiß ersehnte Nachfolger zum Nummer-Eins-Album „Rekord“ (2014), das mit Dreifach-Gold ausgezeichnet wurde und u.a. die Hitsingle „25“ hervorbrachte.

Doch wer von den Vieren ist nun der Captain? Wohl alle vier! „‘Captain Fantastic‘ bezeichnet das Medium, den Äther, den Kosmos der Band“, klären die Stuttgarter Hip-Hopper der ersten Stunde auf. Der Geist des „Captain Fantastic“ macht die Band einzigartig, zu etwas Besonderem. Er ist die gute Macht, eine positive Kraft, die hinter allem steckt. Dieser gute Geist war wohl schon seit der ersten Stunde, seit ihrem ersten Hit „Die da“ zu spüren, mit dem Smudo, Michi, Thomas D. und Andi ihren bis heute andauernden Erfolgskurs starteten.

In ihrem musikalisch abwechslungsreichen Spaß-Universum haben Schweinerock-Gitarrenriffs ebenso Platz wie ein jazziges Schweineorgel-Solo und neben den neuen Songs dürfen sich die Fans natürlich auch auf alle Hits wie “Sie ist weg”, “MfG” oder “Tag am Meer” freuen.  www.diefantastischenvier.de

Sa, 14. Juli 2018                 Konzert, unbestuhlt (72,- € / keine Ermäßigung), Einlass: 17.00 Uhr   AUSVERKAUFT

18.30                                       support

20.00 Uhr                                 STING & Shaggy – Mit neuem Album 44/876

Sting begeistert seit über 30 Jahren seine Fans rund um den Globus mit unzähligen Klassikern und Hits. Am 14. Juli kommt der mit vielen Preisen ausgezeichnete Komponist und Singer/Songwriter nach Rosenheim. Mit auf der Bühne: der Jamaikaner Shaggy. Die beiden legendären Künstler werden solo und im Duo ausgewählte Songs aus ihrem am 20. April 2018 erscheinenden, karibisch angehauchten Album- 44/876 präsentieren. Und natürlich ihre beliebtesten Hits wie „Every Breath You Take“, „Englishman In New York“, „Message In A Bottle“, „It Wasn’t Me“, „Mr. Boombastic“ oder „Angel“ spielen.

Als Tribut an die karibischen Klänge, von denen beide geprägt wurden, nahmen sie zunächst einen gemeinsamen Song „Don’t Make Me Wait“ auf, bevor sie sich entschlossen, gemeinsam ein Album voller Freude, Melodie und guter Laune einzuspielen.

Nun bringen sie ihre Zusammenarbeit auf Tour mit einer gemeinsamen Band bestehend aus Stings Musikern Dominic Miller (Gitarre), Josh Freese (Drums) und Rufus Miller (Gitarre) sowie Shaggys Musikern Monique Musique (Backing Vocals), Gene Noble (Backing Vocals) und Kevon Webster (Keyboard). 

www.sting.com

 

Mi, 18. Juli 2018                  Konzert, unbestuhlt (45,-€ / 41,-€ (erm.)), Einlass: 17.00 Uhr

18.30 Uhr                                LOTTE – Querfeldein

20.00 Uhr                                 Gentleman – Summer Open Airs 2018

 

Seit über 20 Jahren begeistert er weltweit! Der sympathische Kölner und international gefeierte Star der Reggae-Szene Gentleman befindet sich wohl auf dem Zenit seiner Karriere.

Nach seinen ausverkauften MTV Unplugged-Touren wird er im Sommer 2018 nur auf einigen ausgewählten Festivals spielen. Zum ersten Mal auch in Rosenheim! Seine Fans dürfen sich schon jetzt auf einen karibisch lauen Outdoor-Dancehall-Abend freuen, an dem sie zu seinen Highlights chillen und tanzen dürfen: vom frühen Hitsong „Tabula Rasa“ über „Dem Gone“ oder „Superior bis zum topaktuellen Hit „Ahnma“!

Jamaika ist Gentlemans zweite Heimat und durch viele Kooperationen mit unterschiedlichsten jamaikanischen Musikern ist er tief in der Kultur der Karibikinsel verwurzelt. In Europa hat er wohl manche Pionierarbeit für sein geliebtes Genre geleistet. Auf seiner aktuellen Best-Of-CD „The Selection“ versammelt der Ausnahmekünstlers da nur einen kleinen, aber sehr feinen musikalischen Überblick: das Beste aus seinen acht Studioalben, die vielfach mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden.

Do, 19. Juli 2018                 Konzert, unbestuhlt (39,–€ / 35,-€ (erm.)), Einlass: 17.00 Uhr

18.00 Uhr                                Emanuel Reiter

19.00 Uhr                                Tom Gregory

20.30 Uhr                                 Johannes Oerding – Open Air Sommer 2018

22.00 Uhr                                 Musik-­Feuerwerk

Der Hamburger Soul-Pop-Sänger Johannes Oerding kann große Mengen begeistern und mitreißen.

2009 beim Open Air am Timmendorfer Strand waren es 35.000. Kaum einer kannte ihn damals. Und tags drauf hatte er zehntausende Fans mehr. Heute sind es noch viel mehr. Oerdings Charthits „Morgen”, „Engel” oder „Alles brennt“ laufen in den Radios von Flensburg bis München. Aber auch seine leidenschaftlichen Livekonzerte, bei denen der sympathische Hamburger Gas gibt bis zur Erschöpfung, lieben seine Fans. Die Momente, in denen gestandene Musiker wie Johannes Oerding auf der Bühne von Emotionen übermannt werden, sind der Grund, warum man Musik live hören will. Der Hamburger und die Rosenheimer, das wird etwas Spontanes und Einmaliges werden.

Davor werden der britische Singer-Songwriter Tom Gregory, der seit letztem Jahr mit seiner ersten Single “Run to you” im Rampenlicht steht, und der Schweizer Chartbreaker Emanuel Reiter schon mal die Stimmung für einen großen Abend bereiten.

Mit dabei hat Oerding sein brandneues Album „Kreise“, mit dem er gleich wieder die Charts enterte und seinen Fanzirkel ganz im Süden der Republik um viele tausend erweiternd wird. Rockiger als bisher klingen Gitarrenspiel und seine samtige Stimme darauf. „Oft sind Anfang und Ende der gleiche Punkt“ lautet die erste Zeile von „Kreise“, dem gleichnamigen Titelsong. Diese Aussage ist durchaus programmatisch zu verstehen, denn um genau diesen Moment geht es hier. Ein Kreis, der sich schließt ist immer Sinnbild einer Zeitenwende, die gleichermaßen Rückschau wie Ausblick hält. Deshalb hätte Oerding keinen treffenderen Titel wählen können. Er erzählt von Dingen, die ihn bewegen und kombiniert tiefgründige Lyrics über das Leben mit geschickt eingesetzter Instrumentierung und eingängigen Melodien. www.johannesoerding.de

Fr, 20. Juli 2018                  Konzert, unbestuhlt (50,- € / 46,-€ (erm.)), Einlass: 17.00 Uhr

18.30 Uhr                                Nico Santos

20.00 Uhr                                Sarah Connor – Muttersprache-Tour

Kaum zu glauben, aber auch als international bekannter Popstar wie Sarah Connor mit ihrer unverwechselbaren Soul-Pop-Stimme kann man sich nochmal komplett neu erfinden.

Die gebürtige Hamburgerin hatte schon internationale Charts geentert bevor sie sich mit ihrem Album „Muttersprache“ und den Single-Hits „Wie schön Du bist” und „Kommst du mit ihr” nochmal komplett neu erfunden hat. Ihr erstes deutschsprachiges Album war die Überraschung schlechthin, heimste Platz 1 in den Charts samt Platin ein und ist in Deutschland ihr bisher erfolgreichstes Album.

Im Sommer 2018 wird sie die Rosenheimer Fans damit genauso begeistern wie die mehreren Hunderttausend Besucher bisher oder die Millionen TV-Zuschauer die ihren grandiosen Auftritt bei der ECHO-Gala gesehen haben. Aber nicht nur das: Sarah klingt auf „Muttersprache“ so authentisch, emotional und berührend wie nie zuvor. Kein Wunder, hat sie doch alle Songs auch selbst geschrieben und mitproduziert. Es ist ihr bisher persönlichstes Album.

Als Sarah Connor mit 19 Jahren ins Musikgeschäft kam, wurde sie auf Anhieb ein „Star“ in Deutschland, Europa und sogar ein bisschen in Amerika. Sie verkaufte über sieben Millionen Platten. Nach zehn Jahren zog sie sich zurück, nahm sich Zeit für sich und ihre Familie. Dabei hat sie auch ihr künstlerisches Selbstverständnis nochmal überdacht und ihr wurde klar, dass sie fortan nicht mehr nur Songs singen, sondern diese auch selbst schreiben, texten und produzieren möchte. Sie wollte mehr mitbestimmen, wie sie klingen und was sie ausdrücken sollen. www.sarah-connor.com

Nico Santos ist mit seinen 24 Jahren und seinem einzigartigen Timbre bereits einer der erfolgreichsten deutschen Songwriter. Derzeit läuft seine kraftvolle New Soul-Hitsingle „Rooftop“ rauf und runter in den Radios. Schon 2016 war ein Jahr der großen Kooperationen für ihn: mit Mark Forster schrieb er den EMSong „Wir sind groß“,  mit Topic den Platin-Hit „Home“, er wirkte beim Soundtrack zum Mega-Blockbuster „Fack Ju Göhte 2“ mit und bei der Co-Produktion an Teilen des letzten Shindy-Albums „Dreams“.

 

Sa, 21. Juli 2017                 Konzert, unbestuhlt (39,- € / keine Ermäßigung), Einlass: 17.00 Uhr   AUSVERKAUFT

19.00 Uhr                                support

20.30 Uhr                                Wanda – Niente Open Air-Tour 2018

Endlich kommt die vielleicht „letzte wichtige Rock’n’Roll-Band unserer Generation“ (Musikexpress) nach Rosenheim: Wanda – die jüngsten Stars des ewigen Exportschlagers Austro-Pop.

Mit einer unglaublich ekstatischen Kraft auf der Bühne spielen die charmant-morbiden Wiener Wanda seit vier Jahren ausschließlich ausverkaufte Konzerte, die immer ein Heidenspaß sind. Heuer können sich die Rosenheimer von den Songs des neuen Albums „Niente“ und den heißgeliebten Hits unter einem lauen nächtlichen Julihimmel im Mangfallpark euphorisieren lassen und sich gefühlsüberwältigt in den Armen liegen.

Wanda zelebrieren den Rock’n’Roll: sie saufen, rauchen und raufen, tragen die Lederjacken über dem Unterhemd und streunen damit durch die Lande und über richtig große Bühnen. Immer auf der Suche nach Liebe. Hinter ihnen Heerscharen nicht nur weiblicher Fans. Nur ganz bestimmte Bands können dieses Feeling für einen flüchtigen Moment heraufbeschwören. Bei Wanda ist er Dauerzustand. Wanda und ihre Fans feiern den vielleicht längsten Junggesellenabschied der Musikgeschichte. Platz eins in Österreich, Platz fünf in Deutschland, Platz acht in der Schweiz.

Wanda wird auch in Rosenheim eine heiße Party feiern. Mit den Songs des neuen Albums aber auch mit viel „Amore“ und „Bussi“. www.niente.wandamusik.com/