A99 Fahrtrichtung Nürnberg: Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

A99 Fahrtrichtung Nürnberg: Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten
Foto: Branddirektion München

Gestern Nachmittag ist es auf der Autobahn 99 bei Hohenbrunn zu einem Auffahrunfall mit vier Lastkraftwagen gekommen. Zwei Lkw-Fahrer wurden dabei schwer verletzt. Andere Verkehrsteilnehmer bemerkten den Unfall und setzten umgehend einen Notruf ab. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass die beiden vorderen Fahrzeuge nur leicht beschädigt und ihre Lenker bereits unverletzt ausgestiegen waren. Die dahinterstehenden Lastkraftwagen waren jedoch stark verformt.

Der zirka 35-jährige Fahrer eines Betonmischfahrzeugs war auf den Sattelschlepper eines zirka 50-Jährigen aufgefahren. Die beiden Lenker waren eingeklemmt und schwer verletzt. Mit Rettungsspreizer und -schere konnten beide aus den Wracks gerettet werden. Das Rettungsdienstpersonal übernahm die Erstversorgung bis zum Eintreffen der Notärzte. Mit Rettungshubschraubern wurden die Verletzten in Münchner Kliniken geflogen. Um die verunfallten Fahrzeuge voneinander zu trennen, musste mit Hilfe des Feuerwehrkrans der Anhänger des Sattelzuges angehoben werden. Nur so konnte das Betonmischfahrzeug darunter herausgezogen werden. Die Autobahn musste für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten für etwa drei Stunden komplett gesperrt werden. Die genaue Unfallursache ist derzeit noch unklar, die Polizei ermittelt.

Werbung / Anzeige