Abbruch einer Autobahnüberführung führt zu Umleitungen im Bahnverkehr

Abbruch einer Autobahnüberführung führt zu Umleitungen im Bahnverkehr
Symbolbild

Letztes Ferienwochenende: Fernzüge und Regionalexpresszüge werden umgeleitet • Regionalbahnen durch Busse ersetzt

Von Freitag, 8. Januar 2021, ca. 22 Uhr bis Montag, 11. Januar 2021, 4.30 Uhr wird die Bahnstrecke München – Ingolstadt zwischen Pfaffenhofen (Ilm) und Rohrbach (Ilm) für den Bahnverkehr gesperrt. Grund hierfür ist der Abbruch der Autobahnbrücke, die in diesem Bereich die Bahnstrecke kreuzt. Dies führt zu folgenden Beeinträchtigungen und Fahrplanänderungen im Bahnverkehr.

Fernverkehrszüge werden umgeleitet

Alle Fernverkehrszüge werden im o.g. Zeitraum zwischen München und Nürnberg über Augsburg – Donauwörth – Treuchtlingen, jeweils ohne Halt, umgeleitet. Dadurch verlängert sich die Reisezeit um bis zu 55 Minuten. Aus Richtung Norden kommen die Züge später in München an, in der Gegenrichtung fahren die Züge früher ab, um ab Nürnberg wieder im regulären Fahrplan zu fahren. Einzelne Züge entfallen zwischen Nürnberg und München.

Regionalzüge werden umgeleitet bzw. durch Busse ersetzt

Alle Regionalexpresszüge zwischen München und Nürnberg werden über Augsburg umgeleitet. Die Regionalbahnen werden zwischen Pfaffenhofen (Ilm) und Rohrbach (Ilm) durch Busse ersetzt.

Hierbei kommt es zu geänderten Abfahrts- und Ankunftszeiten. Die DB bittet die Reisenden dies zu beachten. Die Fahrradbeförderung ist in den Ersatzbussen nur im Rahmen des verfügbaren Platzes möglich.

Information der Fahrgäste

Fahrplaninformationen finden die Fahrgäste im Internet unter https://bauinfos.deutschebahn.com/bayern. Wir empfehlen vor Antritt der Reise die Verbindung auf www.bahn.de oder der Smartphone-App DB Navigator zu prüfen. Alle Fahrplanänderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft eingearbeitet.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]