Absage von Vorstellungen der städtischen Theater, der Münchner Philharmoniker und der Pasinger Fabrik GmbH

Corona-Vorsorge: Staatliche Theater, Konzertsäle und Opernhäuser in Bayern schließen bis 19. April 2020

Der Oberbürgermeister hat entschieden, dass ab heute bis voraussichtlich 19. April 2020 alle öffentlichen Vorstellungen der städtischen Theater und der Münchner Philharmoniker entfallen. Auch die Konzerte und Theatervorstellungen der Pasinger Fabrik, die diese als Eigenveranstaltungen anbietet, werden abgesagt. Hintergrund ist die dynamische Verbreitung des Coronavirus, die auch der Freistaat zum Anlass genommen hat, für seine Theater, Konzertsäle und Opernhäuser eine solche Regelung zu treffen. Für die Stadt München bedeutet das die vorübergehende Einstellung des Spielbetriebs am Deutschen Theater, an den Münchner Kammerspielen, am Münchner Volkstheater und an der Schauburg. Konzerte der Münchner Philharmoniker werden ebenso abgesagt. Die Karten können ab sofort an den Stellen, an denen sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

Deutsches Theater

Im Deutschen Theater sind hiervon sowohl die Aufführungen auf der großen Bühne als auch im Silbersaal betroffen. Tickets für die Produktionen „Sweeney Todd“, „Flashdance“, „Saturday Night Fever“, „Palast des Lächelns“ und „Blattgold“ können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Das ausverkaufte Gastspiel von Günter Grünwald am 23. März wird auf 27. Juni verschoben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Münchner Kammerspiele

Alle öffentlichen Vorstellungen, Gastspiele, Gespräche, Konzerte in Kammer 1, Kammer 2 und Kammer 3 und die heutige Führung „Kammerschau“ entfallen. Auch das diesjährige Ostercamp wird abgesagt. Die Kartenrücknahme erfolgt an der Theaterkasse in der Maximilianstraße 28, telefonisch unter 089/ 233 96600 oder per Mail unter kasse.mk@muenchen.de und bei allen Vorverkaufsstellen von Münchenticket. Gekaufte Karten können auch gegen einen Gutschein umgetauscht werden.

Münchner Volkstheater

Alle öffentlichen Vorstellungen, Konzerte, Gespräche, Lesungen und weiteren Veranstaltungen sind abgesagt. Die Tickets werden an den Stellen zurückgenommen, an denen sie erworben wurden.

Schauburg

Alle öffentlichen Vorstellungen, Lab-Workshops und weiteren Veranstaltungen entfallen. Das betrifft auch die Vorstellungen des Kuckuck-Festivals in der Schauburg und an allen weiteren Spielorten. Die Kartenrücknahme erfolgt über die Theaterkasse in der Franz-Joseph-Straße 47 oder den Ticketdienstleister Reservix, falls die Karten dort bezogen wurden. Die Tickets für das Kuckuck-Festival können bei den jeweiligen Spielorten und deren Ticketdienstleistern zurückgegeben werden.

Münchner Philharmoniker

Die Konzerte der Münchner Philharmoniker in der Philharmonie im Gasteig werden abgesagt. Im März betrifft das die Reihe mit Dirigentin Barbara Hannigan am 13., 14. und 15. März sowie die Konzerte am 25., 26. und 27. März unter der Leitung von Karina Canellakis. Außerdem entfallen die Konzerte am 31. März sowie am 1. und 2. April mit Rudolf Buchbinder. Betroffen sind auch die Aufführungen am 7. und 8. April mit François-Xavier Roth.

Abonnentinnen und Abonnenten werden vom Abo-Büro der Münchner Philharmoniker kontaktiert. Einzelkarten werden über Münchenticket zurückgenommen.

Das Kammerkonzert „Küchenklassiker“ in Kooperation mit Holleschek und Schlick sowie das Kammerkonzert „Es-Pressivo“ im Festsaal im Münchner Künstlerhaus am 22. März werden ebenfalls abgesagt.

Pasinger Fabrik GmbH

Konzerte und Theateraufführungen, die die Pasinger Fabrik GmbH als Eigenproduktionen anbietet, werden abgesagt. Das betrifft unter anderem das heutige Konzert von Cuatro Flamencos. Nicht betroffen ist das freie Theater „Viel Lärm um nichts“ mit seinen Vorstellungen „Frankenstein“. Detailinformationen folgen in Kürze auf der Homepage www.pasinger-fabrik.de

Städtische Informationen zum Thema „Corona“ sind unter www.muenchen.de/corona abrufbar.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 1 Durchschnitt 2]