Actionsport für alle: Das Skatepark Mobil ist in München unterwegs

Actionsport für alle: Das Skatepark Mobil ist in München unterwegs
Symbolbild

Das stadtweite Open-Air-Programm „Sommer in der Stadt“ bringt mit Kulturveranstaltungen, Fahrgeschäften, Marktständen und natürlich Sport Abwechslung für den Urlaub daheim in München. Im Rahmen dieses Programms stellt der FreizeitSport des Referats für Bildung und Sport in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein HIGH FIVE Kindern, Jugendlichen und Familien die Actionsportarten Skateboard und BMX vor. Fast täglich ist das Skatepark Mobil, ein stylischer Kleintransporter, noch bis Oktober in vielen Münchner Skateparks unterwegs und hat Skateboards, BMX-Räder und Schutzausrüstung zum Ausleihen und Ausprobieren dabei. Coaches helfen vor Ort, den Einstieg in die Sportarten zu finden. Die Trainerinnen und Trainer geben Tipps, um die ersten Tricks zu meistern, zeigen wie man die Protektoren richtig trägt und wie man sich in einem Skatepark allgemein verhält. Natürlich helfen die Coaches auch mit Werkzeug und anderen Hilfsmitteln, falls das Equipment mal kaputtgehen sollte. Ziel ist nicht nur eine Sportart zu erlernen, sondern auch ein Bewusstsein für gegenseitigen Respekt und den sorgsamen Umgang mit der Infrastruktur zu schaffen.

Die Aktion findet in den Skateparks in Neuaubing, Fasanerie, Riemer Park, Postwiese, Candidplatz, Freiham, Trudering und Pasinger Gleisdreieck statt. Die genauen Termine findet man unter www.skateparkmobil.com. Die Veranstaltungen sind für alle kostenfrei. Alle Interessierten unter 18 Jahre müssen eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten mitbringen; wer Equipment leihen will, braucht ein Formular. Alles ganz einfach auf der Homepage zu finden.

Es gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln. Bei den Workshops ist die Teilnehmerzahl begrenzt, das Training ist kontaktlos.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]