ADAC Geschäftsstellen & Reisebüros müssen ab Mittwoch schließen

ADAC Geschäftsstellen & Reisebüros müssen ab Mittwoch schließen
Foto: ADAC / Rasmus Kaessmann

Die Corona-Krise hat Auswirkungen auf die Standorte des ADAC Südbayern: Nach dem heute ausgerufenen Katastrophenfall werden ab Mittwoch im Freistaat alle Geschäfte geschlossen, die nicht für die Grundversorgung notwendig sind. Dazu zählen auch die 18 Geschäftsstellen und Reisebüros des ADAC Südbayern.

Aufgrund des gesteigerten Beratungsbedarfs ihrer Mitglieder und Kunden verstärken die Gelben Engel jedoch an allen Standorten ihre telefonische Erreichbarkeit. Unter der einheitlichen und kostenfreien Servicenummer 0800 5 10 11 12 sind die Kolleginnen und Kollegen von Kempten bis Passau und von Regensburg bis Rosenheim sowie in der Telefon Service Zentrale in Straubing von Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr erreichbar. „Es gibt sehr viele Unsicherheiten bei geplanten oder stornierten Reisen und dem Bereich der Versicherungen“, sagt Stefan Dorner vom ADAC Südbayern. „Wir werden deswegen unsere Kapazitäten durch die geschlossenen Geschäftsstellen in eine verstärkte telefonische Präsenz stecken und mit gewohnter ADAC Qualität Hilfe, Rat und Schutz bieten.“ Bereits am morgigen Dienstag schließen die südbayerischen Fahrsicherheitszentren in Augsburg, Kempten, Regensburg, Ingolstadt, Landshut und Simbach/Burgkirchen (A) sowie das ADAC Prüfzentrum in der Münchner Ridlerstraße. Auch die Erste Hilfe-Kurse von ADAC gelbhilft sind bis auf Weiteres abgesagt. Die ADAC Pannenhilfe ist und bleibt natürlich unter 089 20 20 4000 für havarierte Mitglieder erreichbar.

Mitgliederversammlung am 4. April wird verschoben

Die Mitgliederversammlung des ADAC Südbayern am 4. April in Unterschleißheim wird abgesagt  und soll am 1. August nachgeholt werden.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]