Home » Aus dem Polizeibericht » Altperlach: Tödlicher Betriebsunfall

Altperlach: Tödlicher Betriebsunfall

München, 31.08.2017. Am Mittwoch, 30.08.2017, gegen 15.15 Uhr, war ein 37-jähriger Bauarbeiter auf einer Baustelle in der Nähe des Neuen Südfriedhofs beschäftigt. Eine mehrere Tonnen schwere Betonplatte sollte mit einem Kran befördert werden.

Der 37-jährige Bauarbeiter befestigte diese mit Tragegurten an dem Kran, obwohl diese Tragegurte für eine solche Beförderung nicht geeignet waren.

Nach dem der Kranführer, ein 54-jähriger Münchner, das Betonstück anhob, stand der 37-Jährige direkt daneben. Nur kurz nach dem Anheben riss einer der Transportgurte. Das nach unten schwenkende Betonbauteil traf den Arbeiter, der in eine Baugrube gestoßen wurde und tödliche Verletzungen erlitt.

Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung aufgenommen.

Beim Kranfahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet.