Altstadt: Nach Diebstahl aus Opferstock festgenommen

Symbolbild

Am Donnerstag, 20.08.2020, stellte ein Mitarbeiter einer Kirche in der Altstadt fest, dass aus dem dort angebrachten Opferstock Geld entnommen wurde. Daraufhin erstattete er Anzeige bei der Polizeiinspektion 11 (Altstadt).

Durch erste Ermittlungen vor Ort konnte die Personenbeschreibung eines Tatverdächtigen erhoben werden und die Tatzeit auf Donnerstag, 20.08.2020, gegen 17:30 Uhr, eingeordnet werden.

Am Samstag, 22.08.2020, fiel Beamten der Polizeiinspektion 11 bei der gleichen Kirche eine männliche Person auf, die auf die Personenbeschreibung des Täters passte. Da er zu dieser Zeit auch die identische Kleidung trug, wie am Tattag, beobachteten die Beamten ihn kurzzeitig. Auch an diesem Tag suchte er den Opferstock der Kirche auf, es kam jedoch zu keinem Diebstahl.

Da der Mann trotzdem als Tatverdächtiger in Betracht kam, nahmen ihn die Beamten vorläufig fest. Er führte zu diesem Zeitpunkt Gegenstände mit sich, mit denen ein Opferstock geleert werden kann. Diese wurden sichergestellt.

Der Tatverdächtige, ein 65-jähriger wohnsitzloser Italiener wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht und am nächsten Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl.

Das Kommissariat 52 hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft derzeit, ob der 65-Jährige noch für weitere Taten in Fragen kommt.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]