Home » Nachrichten » Angrillen auf der Garten München

Angrillen auf der Garten München

Im neuen Grill Park zeigt die Garten München vom 11. bis 17. März 2015, was gerade beim Grillen in ist. Vom High-Tech-Gerät bis zur Outdoor-Küche werden wahre Alleskönner präsentiert, mit denen Fleisch gegrillt und geräuchert, Gemüse gegart und sogar Pizza und Waffeln gebacken werden können.

München, den 25.2.2015. Leckere Steaks und knackiges Gemüse brutzeln und duften in der Halle B4 auf dem Messegelände in München. Denn vom 11. bis 17. März 2015 wird auf der Garten München gegrillt. Süddeutschlands größte Indoor-Gartenmesse zeigt die ganze Palette des Grillens: Keramikei, Pelletgrill, Plancha (Gussplatte), Outdoorküche  und trendige Accessoires. Profis stellen außergewöhnliche Grilltechniken wie Smoken oder Spießgrillen vor und verraten wie Fleisch, Fisch und Gemüse besonders zart und lecker werden. Wer schon immer wissen wollte, wie Holzkohle für die perfekte Glut richtig angefeuert wird, bekommt Tipps im Vortragsforum.

Das Neueste und Beste, was es derzeit bei Grillgeräten und Grillzubehör auf dem Markt gibt, wird im Rahmen des Fire&Food International Barbecue Award 2015 vorgestellt. Eine Fachjury, darunter der amtierende Barbecue- Weltmeister Christopher Gollez, wählte die besten Produkte in beiden Kategorien aus. Die Preisverleihung findet am Messefreitag um 13 Uhr statt.

„Mit dem neuen Grillpark wollen wir das ganze Spektrum des Grillens und Barbecue aufzeigen und Appetit  machen. Grillen und ein schöner  Garten gehören zusammen“, sagt Dieter Dohr, Geschäftsführer der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, welche die Garten München veranstaltet.

Rote Beete oder Kohlrabi vom Grill? „Das klingt ungewöhnlich, schmeckt aus dem Smoker aber köstlich. Mit unterschiedlichen Hölzern und Kräutermischungen entstehen herrliche Raucharomen, die das Gemüse beim Grillen annimmt“, sagt Elmar Fletscher, Kooperationspartner des Grillparks auf der Garten München. Smoker sind schwere dickwandige Geräte aus Keramik, Eisen oder Metall. Die Speisen werden wie beim Barbecue immer mit Deckel und bei niedrigen Temperaturen zubereitet. Ein Kohlrabi bleibt fünf bis acht Stunden im Smoker, bis er fertig ist. Diese lange Garzeit ist jedoch für ein Barbecue nichts Ungewöhnliches.

Beim Grillen werden Steaks, Würstchen, Fisch, Gemüse und Obst direkt über der Flamme zubereitet. Bei großer Hitze zwischen 180 und 280 Grad muss das Grillgut mehrfach gewendet werden. Beim Barbecue wird mit einem geschlossenen Grillsystem mit Deckel indirekt neben der Flamme gegrillt. Die Gartemperatur beträgt nur zwischen 90 und 140 Grad. Dadurch können große Fleischstücke gegrillt werden, wie beispielsweise ein Spanferkel oder der US- Klassiker „Brisket“, eine ganze Rinderbrust, die allerdings eine Garzeit von 20 Stunden benötigt. Dabei ist es wichtig, dass während des Garvorgangs sowohl die Temperatur im Innern des Grills als auch die Kerntemperatur des Fleischs überwacht wird, damit das Fleisch besonders zart schmeckt. Bei modernen  Geräten  erfolgt  die  Steuerung  des  Grills Smartphone.

Ein Pelletgrill ist ideal zum Langzeitgrillen, da sich die Temperatur wie bei einem Backofen einstellen lässt. So auch beim Grill der Firma Karl-Heinz- Häussler, der erstmalig im Grillpark auf der Garten München gezeigt wird. Die Grillplatte besteht aus zwei geriffelten Außenringen, die zum Anbraten von Fleisch geeignet sind und einer glatten Fläche für Gemüse. Der Clou sei allerdings die mittlere Platte, die herausgenommen und durch einen Wok ersetzt werden kann. Ein Waffeleisen sei bereits in Planung, meint Claus Heil, Vertriebsleiter der Häussler GmbH.

Unterschiedliche Aufsätze eröffnen auch beim keramischen Holzkohlegrill Monolith vielseitige Einsatzbereiche: Grillen, Garen, Räuchern, Dörren und Kochen  ist  alles  möglich.  Sogar  Pizza  kann  mit  dem  Monolith  gebacken werden. Hierfür wird die Temperatur auf 300 bis 340 Grad erhitzt und der Pizzastein mit einem Distanzstück eingesetzt.

„Die Auswahl an zubereiteten Speisen wird vielseitiger, Beilagen gewinnen an Bedeutung, es wird vermehrt Gemüse gegrillt und auf die Qualität des Fleisches geachtet“, sagt Elmar Fletscher. Wer Platz hat, richtet sich gleich eine komplette Outdoorküche ein, wie sie zum Beispiel Kaufmann Green mit dem Modell T-Bone auf der Messe präsentiert. Mit der witterungsbeständigen Küche aus Beton, Edelstahl und Holz lassen sich Festtags-Menüs vom Grill zaubern und Feste im Garten feiern.

Mehr aktuelle Trends erfahren Besucher im Vortrag „Grilltechnik – Von Gas bis Pellets, was ist heute in?“, der Freitag bis Sonntag jeweils von 15 bis 16 Uhr im Grillpark gehalten wird. Das gesamte Rahmenprogramm der Garten München ist im Internet unter www.garten-muenchen.de zu finden.

Die Garten München findet vom 11. bis 17. März 2015 auf dem Messegelände in München statt. Geöffnet ist sie täglich von 9.30 bis 18 Uhr. Vergünstigte Eintrittskarten sind im Internet zum Preis von 11 Euro erhältlich. Mit dem Ticket kann auch die parallel stattfindende Internationale Handwerksmesse besucht werden. Weitere Infos, Tickets und Anreisemöglichkeiten gibt es im Internet unter www.garten-muenchen.de.