Appartement in Brand – Sendling

Symbolbild

Marbachstraße – In einem leer stehenden Appartement ist ein Brand ausgebrochen. Da es gerade renoviert wird, steht es leer.

Eine Nachbarin bemerkt den Brand im fünften Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses und ruft die Feuerwehr. Sie schildert dem eintreffenden Einsatzleiter die Situation vor Ort. Über das Treppenhaus wird daraufhin ein Löschangriff vorbereitet. Um eine Rauchausbreitung in den Treppenraum des Mehrfamilienhauses zu vermeiden, wird an der Wohnungseingangstür ein Rauchschutzvorhang angebracht.

Unter Atemschutz macht sich ein Trupp auf das Feuer ausfindig zu machen und abzulöschen. Da das Drei-Zimmer-Appartement gerade eine Baustelle ist, war es komplett ausgeräumt. Nur Baustellenmaterial war in Brand geraten und verursachte einen geringen Schaden an diesem. Der Brandrauch, der sich in der gesamten Wohnung verteilte, musste mit einem Hochleistungslüfter aus dem Gebäude gedrückt werden. Für die weiteren Bewohner bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung. Noch während der Löscharbeiten konnte die Eigentümerin über den Vorfall von der Feuerwehr informiert werden.

Wie hoch der Sachschaden ist, kann aufgrund der Verrauchung in der gesamten Wohnung nicht beziffert werden. Zur Klärung der Brandursache ermittelt die Polizei.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr