Fotowettbewerb
Home » Nachrichten München » Auf geht’s zum 53. Münchner Frühlingsfest vom 21. April bis 07. Mai 2017
Münchner-Frühlingsfest

Auf geht’s zum 53. Münchner Frühlingsfest vom 21. April bis 07. Mai 2017

Mit dem Frühlingsfest auf der Theresienwiese beginnt alljährlich in München die Saison der Freiluftveranstaltungen. Bereits zum 53. Mal, vom 21. April bis 07. Mai, können sich die Besucher 17 Tage lang auf dem, auch liebevoll „die kleine Schwester des Oktoberfestes“ genannten, Volksfest vergnügen.

Die Schirmherrschaft über das Frühlingsfest hat seit 3 Jahren Bürgermeister Josef Schmid. Er wird in der Festhalle Bayernland am 21. April um 16:00 Uhr das erste Fass Bier anzapfen.  pam

Auch dieses Jahr sorgen weit mehr als 100 Schausteller auf der Theresienwiese wieder für Spaß, Spiel und Spannung. Ob rasant oder gemütlich, für jeden Geschmack und alle Altersgruppen ist etwas geboten. Vom Riesenrad bis zum Autoscooter, vom Büchsenwerfen bis zur Schießbude, und vom Alpenrausch bis hin zur Nostalgie- Geisterbahn.

Bayrische Gastlichkeit und gemütliches Beisammensein erwartet die Besucher in der Festhalle Bayernland (Augustiner), im Hippodrom (Spaten), im Münchner Weißbiergarten (Paulaner), im Bierkarussell (Hofbräu) und in der, zum ersten Mal auf dem Frühlingsfest vertretenen, Hacker-Weissbieralm (Hacker).

Die Besucher erwartet auch ein attraktives Rahmenprogramm. Der große BRK Flohmarkt, das ACM-Oldtimertreffen, die Familientage und das Feuerwerk, sind Anziehungspunkt für Groß und Klein. Bayerische Tradition in all ihrer Vielfalt erleben, dafür eignet sich der Tag des Brauchtums am 30. April.

Das Frühlingsfest verspricht unbeschwerte und gesellige Stunden, einfach einmal Abschalten vom Alltag.

Geschichte

Bereits am 5. Dezember 1960 hatte der „Bayerische Landesverbandes des Ambulanten Gewerbes und der Schausteller e.V.“, einen Antrag für die Durchführung eines Frühlingsfestes auf der Theresienwiese an den Wirtschaftsausschuss der Stadt München gestellt. Der Antrag wurde zunächst abschlägig beschieden. Am 10. Dezember 1964 genehmigte der Wirtschaftsausschuss die Durchführung eines 14-tägigen Frühlingsfestes, „da eine solche Veranstaltung, im bescheidenen Rahmen gehalten, weder die Interessen der Stadt im allgemeinen, noch die des Oktoberfestes im besonderen beeinträchtigt.“ .

Das erste Frühlingsfest auf der Theresienwiese in München wurde 1965 vom „Münchner Schaustellerverein“ und dem „Bayerischen Landesverband ambulanter Gewerbetreibender“ veranstaltet. Der damalige Dritte Bürgermeister der Stadt München, Albert Bayerle, hat das erste Frühlingsfest am 3. April 1965 eröffnet. Bei einer Pressekonferenz betonte Bayerle, dass „vom Fassanstich – wie bei der Eröffnung des Oktoberfestes der Brauch – bewusst abgesehen wird.“ Das Frühlingsfest diente damals „in erster Linie der Belustigung von Kindern und Jugendlichen“.

Die Karwoche fiel 1965 in die zweite Woche des Frühlingsfestes, am Karfreitag musste der Festbetrieb eingestellt werden. Das katholische Stadtpfarramt St. Paul hatte daraufhin im Juni 1965, unterstützt vom Erzbischöflichen Ordinariat München, um eine Verlegung des Frühlingsfestes gebeten, „da die Fixierung auf die Fastenzeit, besonders auf die Karwoche als unerträgliche Zumutung empfunden wurde.“

Das Festareal

Das Frühlingsfest erstreckt sich über die Straßen 1 und 2 des Geländes der Theresienwiese und wird rechts durch die Wirtsbuden- und links durch die Schaustellerstraße abgegrenzt. Im hinteren Teil der Theresienwiese finden die jeweiligen Rahmenveranstaltungen statt.

Organisation des Münchner Frühlingsfestes

Veranstalter ist die VMS (Veranstaltungsgesellschaft der Münchner Schausteller GmbH), mit der organisatorischen Leiterin Yvonne Heckl. Die VMS besteht aus den Vorständen des Münchner Schausteller-Verein e.V., sowie den Münchner Schaustellern e.V. im BLV.

Gastronomie

  • Festhalle Bayernland

Seit über 45 Jahren ist die „Festhalle Bayernland“ im Besitz der Familie Schöniger. Heinz Schöniger hatte 1971 gemeinsam mit Frau Petra das Festzelt erworben. Heute betreibt Sohn Peter mit seiner Frau Petra die „Festhalle Bayernland“, die zum Teil erneuert und modernisiert wurde.

        Telefon    0700 / 144 20000

        Info@festhalle-bayernland.de / www.festhalle-bayernland.de

  • Hippodrom

Das Hippodrom lädt in diesem Jahr wieder zu coolen Drinks und heißer Flirt-Atmosphäre an ihre legendäre P1 Bar ein.

        Telefon    089-2429 2930

        info@hippodrom.de / www.hippodrom.de

  • Münchner Weißbiergarten

Der Münchner Weißbiergarten präsentiert zum zweiten Mal seine „SissiS-Bar“. Das Team von „SissiS Possenhofen“ verwöhnt die Gäste mit seinem „SissiS Haselnussrausch“ und mit Kaffee und Kuchen.

        Telefon    089-540 30 300

        www.Münchner-Weissbiergarten.de

  • Bierkarussell

Die aus den Vorjahren bekannte Karussellbar der Familie Zierer ist mit neuer Ausstattung und unter Geschäftsleitung von Manfred Zehle jun. auf dem Münchner Frühlingsfest. Ausgeschenkt werden Biere des Staatlichen Hofbräuhauses.

  • Hacker – Weißbieralm

Zusätzlich hält eine neue Brauerei Einzug. Heinrich und Liselotte Haas begrüßen ihre Gäste in der „Hacker – Weißbieralm“. Hier können die Besucher im Freien das Frühlingswetter bei einem Umtrunk zu genießen.

  • Peter´s Meeresfrüchte

Peter Lingnau feiert sein 25 jähriges Frühlingsfest-Jubiläum. Sein Fisch-Stand präsentiert sich im neuen Gewand. Das vielseitige Sortiment köstlicher Fischspezialitäten überzeugt sowohl anspruchsvolle Gourmets als auch schnelle Genießer. Ergänzt wird das Sortiment durch Wein und Prosecco.

Familientage, Dienstag, den 25. April und 02. Mai

Jeden Dienstag ist Familientag mit ermäßigten Preisen. Ab ca. 12.00 Uhr öffnen die ersten Betriebe und bis 19.00 Uhr gelten die Ermäßigungen. Bei den Fahrgeschäften, Belustigungen, Schießbuden, Spielgeschäften, Verkaufsständen und in der Gastronomie gibt es spezielle Angebote.

Öffnungszeiten

Beginn:                                    Freitag, 21.04.2017                   16.00 Uhr

Ende:                                       Sonntag, 07.05.2017       23.00 Uhr

Bierzelte

Freitag, 21.04.                                             von 16.00 – 23.00 Uhr

Samstag bis Donnerstag                               von 11.00 – 23.00 Uhr

freitags (nur bei einem Feuerwerk)                 von 11.00 – 23.15 Uhr

Ausschankschluss    22.30 Uhr                       Musikende    22.45 Uhr

Sonstige Geschäfte, Spiel- und Fahrgeschäfte:

Freitag, 21.04.                                             von 16.00 – 23.30 Uhr

Montag bis Donnerstag                                 von 12.00 – 23.00 Uhr

Freitag und samstags                                    von 11.00 – 23.30 Uhr

alle Betriebe sonntags                                   von 11.00 – 23.00 Uhr

Kinderfahrgeschäfte, Verkauf und Imbiss

Freitag, 21.04.                                             von 16.00 – 23.30 Uhr

Montag bis Donnerstag                                 von 11.00 – 23.00 Uhr

Freitag und samstags                                    von 11.00 – 23.30 Uhr

alle Betriebe sonntags                                   von 11.00 – 23.00 Uhr

Am Flohmarkttag beginnen die gastronomischen Betriebe, Imbiss-, Feinkost-, und Süßwarengeschäfte mit dem Verkauf bereits ab 07.00 Uhr. Alle Kinder- und Spielgeschäfte öffnen ab 10.00 Uhr.

Beim ACM-Oldtimertreffen öffnen die gastronomischen Betriebe, Imbiss-, Feinkost-, und Süßwarengeschäfte um 10.00 Uhr.

Programmhöhepunkte

Freitag,

21.04.17

14.30 Uhr

Festumzug, Eröffnungsschiessen, Anstich

Samstag,

22.04.17

07.00 – 17.00 Uhr

Riesenflohmarkt des BRK

Sonntag,

23.04.17

10.00. – 17.00 Uhr

13. ACM- Oldtimertreffen

Dienstag,

25.04. + 02.05.17

12.00 – 19.00 Uhr

Familiennachmittag

Donnerstag,

27.04.17

10.00 Uhr

Schaustellergottesdienst Festhalle Bayernland

Freitag,

28.04.17

22.00 Uhr

Großes Brillantfeuerwerk

Sonntag,

30.04.17

Ab 12.00 Uhr

Tag des Brauchtums

Freitag,

05.05.17

22.00 Uhr

Großes Musikfeuerwerk

Sonntag,

07.05.17

Ab 11.00 Uhr

Straßenkünstler-Wettbewerb