Auf geht’s zum Hamburger Fischmarkt vom 31. Mai bis 10. Juni 2018 auf dem Wittelsbacher Platz

Auf geht's zum Hamburger Fischmarkt vom 31. Mai bis 10. Juni 2018 auf dem Wittelsbacher Platz

Es gibt Dinge, die lässt ein Münchner nicht mehr von Angel: kühles Bier, leckere Schmankerln und zünftige Momente echter Gemütlichkeit. All das also, was der Hamburger Fischmarkt auch dieses Jahr wieder mit an Bord hat – und noch einiges mehr, das nach mehr und Meer schmeckt. Eröffnet wird er an Fronleichnam,  31. Mai, um 12 Uhr auf dem Wittelsbacher Platz von Stadtrat Otto Seidl. Schon zum 22. Mal geht der Fischmarkt hier vor Anker.

 Alles klar zum Entern ist dann vom 31. Mai bis 10. Juni wieder die Devise, ganz gleich, ob sich über der Hansekogge, der kleinesten mobilen Labskaus-Küche und den grünen Sonnenschirmen der bayerisch weißblaue Himmel oder ein funkelndes Sternenzelt wölbt. Die Fracht verspricht Gaumenfreuden weiter als bis zum Horizont, allerhand feine Tropfen und Seemanns-Feeling für Augen und Ohren. Gourmets, die leichte Fischspezialitäten schätzen, freuen sich über  zarte Scampi mit prickelndem Champagner. Aber auch Herzhaftes haben die Jongs und Deerns aus dem hohen Norden in ihrer Kombüse: von Räucherfisch über Fischspieße und knusprigen Backfisch bis hin zu Labskaus und  Scholle Finkenwerder Art. Wer sich nur mal schnell auf die Hand einen Bissen Meer-Flair auf der Zunge zergehen lassen möchte, der ist mit knackigen Fischbrötchen und  Salaten nach Omas Geheimrezept auf dem richtigen Dampfer. Dazu gibt es ein kühles Blondes, stilvollen Wein oder ein Gläschen nordischen Küstennebel. Wer möchte, kann natürlich auch den Kurs ändern und Salami, Käse oder Trockenfrüchte ansteuern.

Werbung / Anzeige

 Während die Augen über die maritim dekorierten Buden mit ihren Fischernetzen, Meeresfrüchten und Schiffs-Accessoires schweifen und die Nase feine Aromen aus der Welt der Seefahrt schnuppert, bringen Uta Carina und Stefan Bentin original Waterkant-Feeling für die Ohren an Deck. Uta Carina zaubert Schlager und Evergreens aus ihrem Seesack, die von Fernweh und Seegang handeln. Auch Andreas Bentin setzt musikalisch Segel nimmt seine Zuhörer mit auf große Reise. Stefan Wolter wiederum kapert die Lachmuskeln der Menschen an Bord. In bester Hafenrundfahrt-Manier lässt er Wahres und weniger Wahren vom Stapel. Amüsantes Seemannsgarn, bis sich die Bohlen an Deck biegen. Wer lieber festen Boden unter den Füßen behält und sich für spannende Tatsachen rund um das Thema Seenotrettung interessiert, der ist bei  der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger an der richtigen Anlegestelle.

Hamburger Fischmarkt in München, 31. Mai – 10. Juni 2018
Neue Öffnungszeiten: mo-mi 10-22 Uhr, do-sa 10-23 Uhr