Aufmerksamer Nachbar rettet Leben

Symbolbild

Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses hat das Piepsen eines Rauchmelders gehört und somit seiner Nachbarin das Leben gerettet.

Der Mitteiler tätigte den Notruf, als er den ausgelösten Feuermelder in einer Nachbarwohnung hörte. Die kurze Zeit später eintreffenden Einsatzkräfte wurden bereits auf der Straße erwartet und in die Örtlichkeiten eingewiesen. Um eine mögliche Verrauchung des Treppenhauses zu vermeiden, wurde ein Rauchschutzvorhang an der Wohnungstüre angebracht. Die Kollegen öffneten, ausgerüstet mit Atemschutz, die betroffene Wohnung gewaltsam. In der Küche konnten sie den, in Brand geratenen Unrat, mit einem Kleinlöschgerät schnell löschen. In der verrauchten Wohnung befand sich die Nachbarin, die aus dem verqualmten Umfeld ins Freie gebracht wurde. Durch die Besatzung eines Rettungswagens wurde die Patientin erstversorgt und anschließend in eine Münchner Klinik zur weiteren Behandlung transportiert. Bevor die Feuerwehr die beschädigte Wohnungstüre verschloss, wurden die Räumlichkeiten mit einem Hochleistungslüfter gelüftet und entraucht. Der Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]