Home » Aus dem Polizeibericht

Aus dem Polizeibericht

Trickdiebstahl durch falschen Handwerker in Mittersendling

Rauschgifttot: 52-jähriger Münchner tot in Laimer Wohnung aufgefuden

München, 26.04.2017. Am Donnerstag, 20.04.2017, gegen 09.00 Uhr, war eine 76-jährige Münchnerin vor dem Hauseingang eines Wohnanwesens in der Murnauer Straße. Vor dem Eingang stand ein Mann, der mit ihr den Hausflur betrat und angab, dass er Handwerker sei und bei allen Mietern das Wasser prüfen müsse. Während die Rentnerin mit dem Aufzug in den 4. Stock zu ihrer Wohnung fuhr, ging der Handwerker die Treppe nach oben. Als sie ihre Wohnungstür aufsperrte, gab der vermeintliche Handwerker an, dass er bei ihr in der Wohnung gleich nachsehen wolle, da alle anderen Mieter nicht Zuhause seien. Der Unbekannte ging mit der …

Mehr lesen »

Moosach: Reifenlager in Brand

München, 25.04.2017. Am Montag, 24.04.2017, gegen 18.00 Uhr, bemerkten Zeugen einen Brand im Bereich der Kapellenäckerstraße und Baubergerstraße in Moosach. Sie alarmierten die Feuerwehr. Auf einem Grundstück, auf dem sich ein kleines Reifenlager befand, waren ca. 80 Reifen und Felgen in Brand geraten. Die Räder lagerten in einem dortigen Flachbau aus Holz. Es kam bei dem Feuer zu einer sehr starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Vor dem Gebäude stand ein Pkw, der durch die Hitzeentwicklung leicht beschädigt wurde. Bei dem Brand entstand ein Schaden von ca. 25.000 Euro. Die Brandfahnder der Münchner Kriminalpolizei haben am Brandort …

Mehr lesen »

Diebstahls – Prävention am Hauptbahnhof München

Ausgestattet mit dem Flyer „Schlauer gegen Klauer!“ war der Präventionsbeauftragte der Münchner Bundespolizei wiedermal am Hauptbahnhof unterwegs. Immer wieder kommt es – insbesondere auch an Bahnhöfen – zu den sogenannten Taschen-  und Gepäckdiebstählen. Gemeint sind damit die Fälle, bei denen Personen Gegenstände aus ihren Gepäck- und Kleidungsstücken, oder diese Gepäckstücke selbst gestohlen werden. Gerade an Orten mit viel Personenverkehr, Gedränge und räumlich engen Situationen haben Diebe gute Chancen auf einen unbemerkten „Griff“. Um dem entgegen zu wirken ist der Präventionsbeauftragte der Bundespolizeiinspektion München, Hartmut Brach, regelmäßig mit seinen Flyern im Hauptbahnhof unterwegs und tritt mit Reisenden in Kontakt, um sie …

Mehr lesen »

U-Bahnanlage am Odeonsplatz: Exhibitionist wiederholt aufgetreten und festgenommen

Polizei kann Serientaschendieb festnehmen

Am Freitag, 21.04.2017, gegen 22.05 Uhr, hielt sich ein 34-jähriger Pole in der U-Bahnanlage am Odeonsplatz auf. Dabei onanierte er an seinem entblößten Geschlechtsteil, was von mehreren Personen wahrgenommen wurde. Die Polizei wurde verständigt und der Mann konnte festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass der 34-Jährige bereits gegen 20.40 Uhr in der U-Bahnlinie U-3 neben einer 28-Jährigen ebenfalls an seinem Geschlechtsteil onaniert hatte. Hier konnte er anschließend noch flüchten. Aufgrund seiner Taten befindet sich der 34-Jährige nun in Untersuchungshaft.

Mehr lesen »

Zielbremsung – Litauer verdankt Triebfahrzeugführer sein Leben

München, 24.04.2017. Ein am Samstagabend (22. April) im Gleis gehender, stark alkoholisierter 36-Jähriger hat der schnellen Reaktion eines Triebfahrzeugführers sein Leben zu verdanken. Dank Schnellbremsung kam die rund 50km/h schnell fahrende S-Bahn unmittelbar vor dem Mann zum Stehen. Ein 36-jähriger Litauer marschierte gegen 23:15 Uhr vom Haltepunkt Hackerbrücke im Gleisbereich Richtung Donnersberger Brücke. Ein 55-jähriger Triebfahrzeugführer einer S2 erkannte kurz nach der Ausfahrt von der Hackerbrücke einen Personenschatten im Gleis und leitete bei einer Geschwindigkeit von ca. 50 km/h eine Schnellbremsung ein. Die S-Bahn kam ca. zwei Meter vor dem Litauer zum Stehen. Der Mann wurde von einer alarmierten Streife …

Mehr lesen »

Entwarnung nach Einsatz von Spezialkräften der Bundespolizei am Bahnhof Herrsching

Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn verständigte die Bundespolizeiinspektion München Sonntagmittag (23. April) über einen herrenlosen Hartschalenkoffer in einer S-Bahn, die sich am Bahnhof Herrsching befand. Kräfte der Landes- und Bundespolizei wurden deswegen gegen 11:30 Uhr zum Gleis 1 beordert, der Bahnsteig anschließend geräumt und abgesperrt. Nach Heranführung von Spezialkräften der Bundespolizei konnte gegen 13:20 Uhr Entwarnung gegeben werden. Im Koffer befanden sich Reiseutensilien ohne Hinweis auf den Eigentümer. Der Koffer wurde aus der S-Bahn genommen und als Fundsache behandelt. Der Bahnhof Herrsching war in der Zeit von ca. 12:05 Uhr bis 13:20 Uhr für den Bahn- und Reisendenverkehr gesperrt. Die …

Mehr lesen »

Waldbrände im Münchner Süd-Osten – Erhöhung der Gesamtbelohnung

München, 22.04.2017. Wie bereits berichtet, kam es seit dem 01.04.2017 bis zum 15.04.2017, im Münchner Süd-Osten zu mittlerweile 12 Fällen von Waldbränden. Die diesbezüglichen Ermittlungen wurden durch das Kriminalkommissariat 13 (Brandfahndung) aufgenommen. Es wird davon ausgegangen, dass die jeweiligen Wald- und Wiesenflächen vorsätzlich angezündet wurden. Zeugenaufruf: Personen, die seit dem 01.04.2017 bis heutigen Tag in Waldgebieten im Münchner Süd-Osten verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit den Bränden stehen könnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Auslobung: Für Hinweise, die zur Klärung der Tat oder zur …

Mehr lesen »

Moosach: Drogenhändler versucht Festnahme durch Flucht über das Dach zu entkommen

München, 22.04.2017. Im Rahmen einer Personenkontrolle konnten Beamte der Polizeiinspektion 44 (Moosach) am Dienstag, 18.04.2017, bei einem 23-Jährigen mehrere Gramm Mariuhana und einen Joint auffinden. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 23-Jährige das Marihuana kurze Zeit vorher bei einem 29-Jährigen deutschen Arbeitslosen erworben hatte. Aufgrund einer richterlichen Durchsuchungsanordnung wurde die Wohnung des Verkäufers noch am gleichen Tag betreten. Der 29-jährige Rauschgifthändler kletterte zu diesem Zeitpunkt gerade mit einem Müllbeutel aus der Dachgeschosswohnung und versuchte über das Dach zu entkommen. Nur durch gutes Zureden der Einsatzkräfte ließ sich der Täter von seinem gefährlichen Vorhaben abbringen und anschließend in …

Mehr lesen »

TelefonierenderWestend: Fußgänger betritt unachtsam die Fahrbahn, wird von Pkw erfasst und schwer verletzt

Wie bereits berichtet, telefonierte am 16.04.2017, um 21.45 Uhr, ein 33-jähriger Fußgänger mit seinem Mobiltelefon auf dem Gehweg der Trappentreustraße. Auf Höhe des Anwesens Trappentreustraße 10 betrat er hinter einem vorbeifahrenden Linienbus plötzlich und unvermittelt die Fahrbahn und wurde dabei frontal von einem Pkw eines 59-jährigen Münchners erfasst. Der 33-Jährige prallte dabei mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Pkw und wurde anschließend neben das Fahrzeug auf den Boden geschleudert. Er kam mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Ihre Münchner Polizei informiert und rät: – Seit 2010 stieg die Zahl der getöteten Fußgänger im Straßenverkehr um …

Mehr lesen »

Erneute Waldbrände im Münchner Süd-Osten – Zeugen gesucht

Wie bereits berichtet, kam es seit dem 01.04.2017 bis zum heutigen Tag im Münchner Süd-Osten zu inzwischen von 12 Fällen von Waldbränden. Der 9. Fall wurde durch Beamte der Brandfahndung bei einer Brandortbesichtigung eines vorangegangenen Falles entdeckt. Der neue Brandort befindet sich an der Putzbrunner Straße im Stadtteil Ramersdorf/Perlach. Der Brandzeitraum lässt sich auf den 01.04.2017 bis 10.04.2017 begrenzen. Bei der Brandstelle handelt es sich um ca. 5.000 qm Jungwald. Fall 10: Am Donnerstag, 13.04.2017, um 15.10 Uhr, brannte im Bereich Brunnthal-Kirchstockach, nordwestlich der sogenannten „Gudrunsiedling“ ein ca. 25.000 qm großes Waldstück. Die eingesetzten Feuerwehrkräfte brachten den Brand unter Kontrolle. …

Mehr lesen »