Bayerische Seenschifffahrt nimmt ab dem 25.06.2020 den normalen Linien-Fahrplan wieder auf

Bayerische Seenschifffahrt nimmt ab dem 25.06.2020 den normalen Linien-Fahrplan wieder auf

„Ab Donnerstag, den 25. Juni 2020 fahren die Schiffe der Bayerischen Seenschifffahrt wieder im gewohnten Takt und legen an allen Stegen an“, kündigt Finanz- und Heimatminister Albert Füracker an. „Es freut mich, dass auf Grundlage der ersten Erfahrungen in den letzten Wochen jetzt zum gewohnten Normalbetrieb übergegangen werden kann. Aber natürlich gilt auch in Zukunft das Gebot der Vorsicht: Ich bitte alle an Bord, beim Genießen der Fahrt über den See weiterhin die notwendigen Hygieneregeln nicht zu vergessen.“

Insgesamt stehen damit wieder 33 Fahrgastschiffe am Königssee, Tegernsee, Starnberger See und Ammersee uneingeschränkt im Linienbetrieb für die Fahrgäste zur Verfügung. Seit 30. Mai fuhren die Schiffe bereits mit einem speziellen Rundfahrtangebot, das jetzt erweitert wird. Weiterhin gilt zum Schutz von Gästen und Besatzung eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an Bord.

Unter normalen Umständen beginnt die Hauptsaison der Bayerischen Seenschifffahrt traditionell immer zu Ostern. Ab diesem Zeitpunkt legen auch die Schiffe auf dem Starnberger See und Ammersee erstmals wieder ab. Auf den anderen beiden Seen kann auch ein eingeschränkter Winterbetrieb angeboten werden. Zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus blieben die Schiffe aber bis 30. Mai überall in ihren Häfen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]