Betriebsunfall in Garching: Explosion in Labor

Symbolbild
Am Montag, 07.10.2019, gegen 12:50 Uhr, führten eine 23-jährige Studentin und ein 34-jähriger Chemiker ein Experiment durch. Hierbei wurde eine Explosion gewollt herbeigeführt. Diese trat jedoch ungewöhnlich schnell und stark ein. Durch umherfliegende Splitter wurden beide verletzt.

Die Feuerwehr reinigte den Unfallort von giftigen Feststoffen. Da das Labor sofort versiegelt wurde, bestand keine Gefahr für Unbeteiligte.

Die 23-Jährige und der 34-Jährige blieben über Nacht stationär im Krankenhaus zur Beobachtung.

Das Kommissariat 13 übernahm die Ermittlungen zum Hergang.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]