Blitzeinschlag in S-Bahn – 125 Reisende evakuiert

Blitzeinschlag in S-Bahn - 125 Reisende evakuiert
Symbolbild

Ein Blitz, verursacht durch den Orkan „Fabienne“, schlug Sonntagnacht (23. September) in der Nähe des Bahnhofs Feldmoching in die Oberleitung ein und brachte eine S-Bahn zum Stillstand. Rund 125 Reisende mussten von Feuerwehr und Bundespolizei evakuiert werden.

Gegen 22:20 Uhr schlug ein Blitz in der Nähe des Bahnhofs Feldmoching in die Oberleitung ein. Betroffen davon waren rund 125 Reisende in einer S1 auf dem Weg Richtung Freising. Aufgrund der Beschädigung der Oberleitung musste erst der Strom abgeschalten und der Bereich durch die Feuerwehr geerdet werden. Erst dann konnten rund 125 Reisende die S-Bahn verlassen und von Rettungskräften zum ca. 100 Meter entfernten Bahnhof Feldmoching geleitet werden. Eine Sichtung der Reisenden ergab, dass keine Personen verletzt worden waren. Die beschädigte S-Bahn war nicht mehr fahrbereit. Aufgrund der Oberleitungsschäden ist aktuell nach wie vor kein Fahrbetrieb der S1 möglich. Schienenersatzverkehr ist durch die Deutsche Bahn eingerichtet.

Werbung / Anzeige