Bluesfest am 11.08.2019 auf dem Rotkreuzplatz

Bluesfest auf dem Rotkreuzplatz

Das alljährliche Bluesfest auf dem Rotkreuzplatz findet seit mehr als einem viertel Jahrhundert
statt und erreicht mittlerweile Kultstatus… Auch in diesem Jahr geben sich wieder vier
ausgesuchte Livebands das Mikrofon in die Hand!

Live on stage:
14:00 Uhr Black Patti (Roots and Blues)
Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete
Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand ‚Jelly Roll’ Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti. Akustischer Pre-War-Blues, zu weiten Teilen auf beeindruckenden Eigenkompositionen fußend, brachte die Musiker bereits auf Festivals wie Heimatsound Oberammergau, Jazzfrühling Kempten, das Snow Jazz Festival (Frankreich) oder das Birmingham Jazzfestival (GB) und Auftritte im Rahmen von Kunst und Literatur (Harry Rowohlt, Fritz Rau u.a.) gehören neben unzähligen Club- und Barshows zu ihren Aktivitäten. Mit ‘Red Tape’ liegt nun der zweite Tonträger der versierten, meist mit wunderbar zweistimmigem Gesang antretenden Instrumentalisten vor. Selbstverständlich auf traditionellen Instrumenten eingespielt und vintage und vollanalog aufgenommen. Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren die Süddeutschen filigrankunstvolle und unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals. Begleitet wird das Duo vom legendären Kontrabassisten und Sänger Ryan Donohue aus New Orleans. www.black-patti.de

Werbung / Anzeige

16:00 Uhr The Sonic Brewery (Bluesrock, Rhythm ‘n’ Blues)
Fesselnde Vocals, röhrende Harp-Sounds und prägnante Riffs gepaart mit einem knurrenden Bass, treibenden Rhythmen mit genau der richtigen Mischung aus Retro-Flair und zeitgemäßem Songwriting schaffen eine einzigartige musikalische Kulisse, die sich irgendwo zwischen Woodstock und heute verorten lässt: The Sonic Brewery wecken Erinnerungen an Legenden des Rock ‚n‘ Roll wie The Doors oder Led Zeppelin, aber auch an aktuelle Bands wie Rival Sons. Dabei schaffen es die vier jungen Musiker aus Eggenfelden spielend, mit ihrer vom Sound der 60‘s und 70‘s beeinflussten und durch einen kräftigen Zusatz Rhythm ‘n’ Blues angereicherten Musik sowohl fest in den Traditionen des Rock and Roll zu stehen als auch sie in ihrer ganz eigenen Art zu interpretieren. Benno Olbrich (voc, harp, perc), Jonathan Niederer (git, voc), Andreas Aigner (b), Thomas Hamberger (dr) www.thesonicbrewery.com

18:00 Uhr The Donnelly Connection (Blues, Rock, Funk, Soul)
Die fünfköpfige Rhythm ‘n’ Blues-Band The Donnelly Connection ist im Blues und Soul zuhause, sprengt aber mit ihrem Repertoire mühelos die Genregrenzen und wechselt mit Leichtigkeit auch in andere Stilrichtungen. Neben Klassikern aus Blues und Soul spielt The Donnelly Connection auch Eigenkompositionen. Seit Ende Januar 2018 ist ihr Debutalbum „News“ draußen und damit wird klar, dass “München, was den Blues angeht – zumindest deutschlandweit – die Nase ganz weit vorne hat“ (in München). Das Quintett um Alexander Donnelly (voc, git), das ursprünglich als Jamund Sessionband gestartet ist, spielt mittlerweile in einer festen Formation. Ivan Galic (git), Igor Vedeneev (keys), Falco Borzinni (b), Wolf Wolff (dr) www.the-donnelly-connection.de

20:00 Uhr Dr. Will & The Wizards (Voodoo Blues)
Ein Mann wie eine Dampfmaschine. Und eine Band wie aus einem Tarantino-Film. Der ganze
Auftritt: eine Naturgewalt. Irgendwo zwischen Vaudeville und Titty Twister. Ein bisschen sleazy
und ganz schön schräg! Der gewaltige Dr. Will mit seiner Schamanenstimme ist einer der
großartigsten Blueser und Entertainer in europäischen Landen. Mit Zylinder und Federschmuck
noch dazu der durchgeknallteste Buntvogel der Szene. Und ein großartiger Komponist und Texter. Nachdem sein letztes Album „Cuffs Off“ mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde, ist Dr. Will jetzt mit seinem wuchtigen neuen Werk „Addicted To Trouble“ auf Tour. Zu hören gibt es Dr. Wills ureigenes Zauberwässerchen aus einer satten Dosis New Orleans-Blues, einer Portion Roots mit einem gehäuften Esslöffel Rock und einer Riesenbaggerschaufel voll Humor. Zu sehen gibt es eine krachende Voodoo-Groove-Show mit dem Voodoo-Doktor himself als Frontmann an den Stand-Up-Drums. Unterstützt wird er von den Wizards, einer höllisch guten Band zwischen Double Bass-Wahnsinn, Banjo-Ekstase und göttlichen Gitarrensounds. Dr. Will (voc, dr), Juergen Reiter (upright bass), Sashmo Bibergeil (git, voc), Uli Kuempfel (git, banjo, mandolin) www.drwill.de

Ausweichtermin bei schlechtem Wetter: 18. August 2019

Beginn 14:00 Uhr
Ende 22:00 Uhr
Eintritt frei!
Adresse: Rotkreuzplatz, 80634 München