Home » Aus dem Polizeibericht » Bodypacker am Hauptbahnhof festgenommen
Symbolbild

Bodypacker am Hauptbahnhof festgenommen

München, 13.03.2017. Den richtigen Riecher hatten Kräfte der Fahndungskontrollgruppe Mitte am Sonntag, 13.03.2017, gegen 12.55 Uhr. Sie kontrollierten einen 27-Jährigen in Italien lebenden nigerianischen Staatsangehörigen. Dieser zeigte sich nach erster Ansprache äußerst nervös. Als er für weitere Abklärungen zur Dienststelle gebracht werden sollte, warf er sein mitgeführtes Gepäck zu Boden und versuchte zu flüchten.

Nach ca. 50 Metern konnte er durch die Beamten eingeholt und vorläufig festgenommen werden.
In der zuvor weggeworfenen Umhängetasche konnte ein Behältnis aufgefunden werden, in dem sich insgesamt 13 sogenannte „Fingerlinge“ befanden.In der Haftzelle schied der 27-Jährige weitere derartige Päckchen aus, weshalb er umgehend in eine Klinik gebracht werden musste. Bei einer dort durchgeführten Untersuchung stellte sich heraus, dass sich im Körper des 27-Jährigen noch weitere „Fingerlinge“ befanden. Aktuell befindet sich der 27-Jährige in stationärer Behandlung. Nach derzeitigem Stand hatte er in seinem Körper mehrere hundert Gramm Kokain / Heroin.