Home » Aus dem Polizeibericht » Bogenhausen: Betagtes Ehepaar durch Trickdiebe bestohlen
Symbolbild

Bogenhausen: Betagtes Ehepaar durch Trickdiebe bestohlen

München, 02.12.2016. Eine 88-jährige Münchnerin kehrte am Donnerstag, 01.12.2016, gegen Mittag, zusammen mit ihrem pflegebedürftigen Mann von einem nahegelegenen Arzt nach Hause in ihr Wohnanwesen an der Buschingstraße zurück.

Im Treppenhaus bemerkte die Dame bereits zu diesem Zeitpunkt einen ihr unbekannten Mann. Kurz nachdem das Ehepaar in ihrer Wohnung angekommen war, klingelte das Festnetztelefon. Der Anrufer gab sich im Gespräch als Mitarbeiter einer Baufirma aus, die für die Stadt München arbeiten würde. Er kündigte den Besuch eines Handwerkers an, da es in der Umgebung zu einem Wasserrohrbruch gekommen sei.

Noch während des Telefonats klingelte es an der Wohnungstür der Geschädigten. Die 88-Jährige öffnete und ließ den vor der Tür stehenden „Handwerker“ in die Wohnung.

Die Geschädigte und ihr Mann begleiteten ihn ins Badezimmer, wo die Eheleute abgelenkt wurden und mehrmals das Wasser auf- und zudrehen mussten.

Während dieser Zeit betrat ein weiterer unbekannter Täter unbemerkt die Wohnung und entwendete den Schmuck.

Täterbeschreibung:
Bei dem ersten Täter handelt es sich um einen ca. 40 Jahre alten Mann, der Hochdeutsch sprach.

Der zweite Täter, den die Frau bereits im Treppenhaus bemerkt hatte, ist ein 185-190 cm großer Mann, dick mit rundem Gesicht und aggressivem Gesichtsausdruck. Er hatte einen ungepflegten Bart an den Wangen und trug eine Mütze, die bis zu den Augenbrauen heruntergezogen war sowie einen grünen Anorak. Er hatte eine rechteckige Brille auf.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.