Home » Aus dem Polizeibericht » Brand bei der Feuerwehr
Foto: Branddirektion München

Brand bei der Feuerwehr

München, 20.07.2017. Am gestrigen Morgen kam es zu einem schadenträchtigen Brand im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Freimann. Um kurz vor neun Uhr meldeten Anwohner den Brand, woraufhin die Leitstelle München die nächstgelegenen Feuerwachen Milbertshofen und Unterföhring an die Einsatzstelle alarmierte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gerätehaus, inklusive der darin befindlichen Feuerwehrfahrzeuge, in Vollbrand.

Ein massiver Löschangriff über mehrere Rohre und das Wenderohr einer Drehleiter konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindern. Nach über einer halben Stunde war das Feuer dann abgelöscht, dennoch musste nun das gesamte Gerätehaus und alle vom Brand beaufschlagten Fahrzeuge mit Wärmebildkameras kontrolliert und einzelne Glutnester abgelöscht werden. Die Bilanz nach der Begutachtung des Schadens, sind drei stark beschädigte Feuerwehrfahrzeuge, unbrauchbare Schutzausrüstung von 45 Einsatzkräften und erhebliche Schäden am Gerätehaus.

Der Schaden wird die Millionengrenze überschreiten. Aufgrund der Brandausbreitung und dem Schaden müssen Statiker der Lokalbaukommission und des Kommunalreferats das Gebäude auf seine Tragfähigkeit und davon ausgehende Gefahren einschätzen. Insgesamt zwölf Fahrzeuge der Feuerwehr mit 50 Einsatzkräften waren an den Löscharbeiten beteiligt. Die Brandfahndung der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.