Brandstiftung in einer Bildungseinrichtung in Untermenzing

Feuerwehreinsatz
Symbolbild

Am Samstag, 12.08.2023, gegen 17:30 Uhr, informierten Bauarbeiter, die zu Sanierungsarbeiten in der Bildungseinrichtung eingesetzt waren, den Polizeinotruf 110 über einen vermeintlichen Brand. Nachdem die Berufsfeuerwehr und mehrere Polizeistreifen zum Einsatzort geschickt wurden, konnte der Brandort in einem Chemieraum ausfindig gemacht werden. Das Feuer war zum Einsatzzeitpunkt bereits erloschen.

Durch das Feuer wurde eine Wasserleitung im Chemieraum zerstört, was zu einem Ablöschen des Brandes und darüber hinaus zu einem permanenten Wasseraustritt führte. Hierdurch wurden mehrere Räumlichkeiten im Erdgeschoss sowie in den unteren Etagen geflutet. Das Leck konnte durch die Feuerwehr abgedichtet werden. Der Sachschaden beläuft sich auf einen mindestens sechsstelligen Betrag.

Das Kommissariat 13 (Branddelikte) die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Pfarrer-Grimm-Straße, August-Horch-Straße sowie Zwiedineckstraße (Allach-Untermenzing) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.