Brunnthal: Kontrollen von mehreren Fahrzeugen und Personen der Autoposer-Szene

Symbolbild

Am Samstag, 10.02.2024, gegen 20:50 Uhr, stellte eine Streife der Polizeiinspektion 28 (Ottobrunn) im Bereich Brunnthal auf einem Gewerbeparkplatz zirka 70 Jahrzeuge mit etwa 100 Personen fest, die sich hier trafen. Den ersten Eindrücken nach handelte es sich um Fahrzeuge und Personen aus der Autoposerszene. In der Vergangenheit waren solche Treffen von Autoposern oft Anlass für Sicherheitsstörungen wie beispielsweise illegale Fahrzeugrennen, Lärmbelästigungen und verkehrsgefährdendem Verhalten.

Es wurde beschlossen, die Fahrzeuge und Personen einer Kontrolle zu unterziehen. Hierzu wurden mehrere Streifen zusammengezogen, unter anderem Kräfte der Münchner Einsatzhundertschaft sowie mehrere Verkehrsstreifen aus dem Polizeipräsidium Oberbayern-Nord.

Während die Streifen noch auf Anfahrt waren, entfernte sich bereits ein Großteil der Fahrzeuge und Personen von der Örtlichkeit. Vor Ort konnten über 20 Fahrzeuge samt Insassen kontrolliert werden. Hier wurden die Personalien und Fahrzeugdaten erhoben. Die Anwesenden erhielten einen Platzverweis. Die Personen mit den Fahrzeugen kamen den Platzverweisen entsprechend nach.

Bei einem Pkw BMW konnten durch eine Streife mehrere technische Veränderungen festgestellt werden, welche den Verdacht des Erlöschens der Betriebserlaubnis nahelegten. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und ein technisches Gutachten folgt. Gegen den 23-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis München wurde ein entsprechendes Bußgeldverfahren eingeleitet.