Bunter Neuzugang in Hellabrunn

Foto: Tierpark Hellabrunn

München, 25.04.2018. Wer im Münchner Tierpark Schimpansen und Gorillas beobachten möchte, findet nun im Urwaldhaus auch ein spannendes Reptil, das sich bei jedem Besuch in einer anderen Farbe präsentieren wird: Ein Pantherchamäleon sorgt ab sofort in Hellabrunn für interessante Farbeindrücke bei den Besuchern.

„Die Vielfalt des Lebens zeigt sich in unzähligen Formen und Farben. Ein Chamäleon ist dafür der beste Beweis und begeistert durch seine einzigartige Erscheinung und seine faszinierende Lebensweise. Unsere Gäste sollten deshalb einen Besuch bei diesem spannenden Tier nicht verpassen“, freut sich Tierpark-Direktor Rasem Baban über die neue Tierart in Hellabrunn.

Werbung / Anzeige

Pantherchamäleons findet man ursprünglich auf Madagaskar. Sie leben auf Bäumen und in Hecken von tropischen, küstennahen Wäldern und jagen besonders gerne Raupen, Heuschrecken und Kleinsäuger. Ihre für Chamäleons typische Schleuderzunge, hilft ihnen dabei die Beute im Bruchteil einer Sekunde zu fangen.

Mit einer Körper-Schwanz-Länge von knapp 30 Zentimetern zählen Pantherchamäleons zu den größten Chamäleon-Arten der Welt. Die kleinste Art, das Zwergchamäleon, wird nur neun Zentimeter groß. Doch egal ob groß oder klein – ihre Haut kann etwas ganz Besonderes: Sie reagiert auf Umweltreize und ändert ihre Farbe innerhalb weniger Minuten. Dabei entstehen nicht selten auffällige Farbmuster.

Nachdem es in den letzten Jahren keine Chamäleons in Hellabrunn gab, findet man die Tierart jetzt wieder im Urwaldhaus am Flamingo-Eingang. Dort wurde ein Terrarium mit tropischen Klimabedingungen eingerichtet, das dem exotischen Neuzugang ein Zuhause ganz nach seinen Bedürfnissen bietet.