Café Guglhupf 2.0 stellt nach mutigem Generationenwechsel seine Highlights vor

Café Guglhupf 2.0 stellt nach mutigem Generationenwechsel seine Highlights vor

Dazu gehört die Vereinigung der König-Ludwig-Brauerei mit dem bayerischen Café – endlich gibt’s das königliche Bier im Zentrum. Die neue Likör-Marke Lav’a Belle serviert den ersten Lavendel-Spritz und startet dammit in München den neuen Trend. Ohne Vermieter mit Herz, wäre das und der Relaunch Guglhupf 2.0 nicht möglich.

Die Geschwister Prof. Dr. Irmi Eisenbarth und Bruder, Dr. Marc Eisenbarth, übernehmen feierlich nach 44 Jahren das bayerische Traditionscafé ihres Vaters. Dr. Alfred Eisenbarth eröffnete mit seiner Frau, Dr. Gusti Eisenbarth-Micheler, 1977 eines der größten Einzelcafés in der Stadt. Freilich ist die Pandemie auch nicht an das familiengeführte Café in der Passage an der Kaufingerstr 5 spurlos vorbeigegangen. Härter jedoch, war die plötzliche Erkrankung des Cafébesitzers, für den das familiengeführte Lokal am Marienplatz, nach dem frühen Verlust seiner Frau, seine Heimat war.

Generationenwechsel: die Kinder haben sich trotz Krise und Vollzeitjobs gegen den Verkauf entschieden und führen nun die Leidenschaft ihres Vaters fort. Mit neuen Ideen, und Getränke-Premieren, doch bleibt es das Guglhupf für die ganze Familie. Viele von uns kennen die klassische heiße Schokolade für Kinder nach dem Einkauf oder das Eis mit Sahne von dem über 50 Sorten, nach italienischer Art, hausgemacht werden. Neu sind auch vegane Speisen für die Lounge.
.

Dr. Alfred Eisenbarth dazu: „Meine Frau und ich wollten ein bayerisches Café schaffen. Mit dem Konzept Guglhupf ist uns das im Herzen Münchens gelungen. Der Guglhupf strahlt eine Wohlfühl-Atmosphäre aus und war angelehnt an die Heimat meiner Frau, Chiemgau mit Bauernhöfen und Almen. Es freut mich zu sehen, dass diese harmonische Kombination nun im gleichen Gedanken aber moderneren Erscheinungsbild fortgeführt wird.“.

Tochter und neue GF, Prof. Dr. Irmi Eisenbarth: „Mein Wunsch ist es, die Menschlichkeit, die unser Papa in über 40 Jahren dem Guglhupf gegeben hat, auch in Zukunft sowohl innerhalb des Teams als auch gegenüber den Gästen zu leben.“ Ihr Burder Dr. Marc Eisenbarth, GF, äußert: „Wir haben uns bewusst dazu entschieden zu investieren, Vertrag um 22 Jahre zu verlängern. Für mich ist der Guglhupf ein Stück Heimat und Herzensangelegenheit. Mit dem Relaunch “Guglhupf 2.0” und dem Generationswechsel möchte ich dem Café wieder seine alte Strahlkraft zurückgeben und für junge und alte Münchner DER Treffpunkt und die Ruhe-Oase inmitten der Innenstadt sein.“

Glücklich, in der Innenstadt vertreten zu sein, gratuliert Luitpold Prinz von Bayern zur Wiedereröffnung: „Das Café Guglhupf ist wirklich eine Institution, man kann hingehen, Zeitung lesen, Kaffeetrinken, sich verwöhnen lassen, es ist das, was man eigentlich braucht, so eine Ersatzwohnstube, dass noch mit schönem Garten, also in München gibt’s glaube ich wenig vergleichbare Häuser.“

Alfons Doblinger, Vermieter, unterstützt mit seiner Unternehmensgruppe die Familie Eisenbarth großzügig mit kostenaufwändigen Renovierungen, u.a. für moderne Sanitäranlagen und Verzicht auf Mieteinnahmen. Er meint: „Hilfe in dieser Situation ist für uns eine partnerschaftliche Aufgabe. Mit dem Café Guglhupf und Familie Eisenbarth verbindet uns eine große Menge Sympathie.“ „Die große Aussage ‚Weltstadt mit Herz‘ braucht Viele, dir ihren ganzen Einsatz immer und liebevoll für das Gesellschaftsleben und für die Wirtschaft einsetzen.“

Was gibt es denn Neues zu Guglhupf 2.0?
Vegan liegt hier im Trend, etwa mit Frühstücksbowls. Für Langschläfer gibt’s bis 12.00 Uhr die trendige Frühstückspalette. Das neue Logo, die Lounge auf der Sommerterrasse mit verlängerten Öffnungszeiten (Do bis Sa bis 22.00 Uhr), erfrischendes König-Ludwig-Bier, Trend-Likör Lav’a Belle, vegane Flammkuchen. Investiert wurde auch in die Modernisierung der Küche und den begrünten Innenhof als grüne Oase. Im Winter wandelt er sich zur Glühwein-Oase.

Dazu gehört die Vereinigung der König-Ludwig-Brauerei mit dem bayerischen Café – endlich gibt’s das königliche Bier im Zentrum. Die neue Likör-Marke Lav’a Belle serviert den ersten Lavendel-Spritz und startet dammit in München den neuen Trend. Ohne Vermieter mit Herz, wäre das und der Relaunch Guglhupf 2.0 nicht möglich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ADRESSE: Guglhupf, das bayrische Café im Herzen Münchens,
Kaufingerstraße 5 und im INNENHOF mit Lounge-Terrasse, 80331 München
ÖFFNUNGSZEITEN: 365 Tage im Jahr, kein Ruhetag
Montag bis Mittwoch: 09:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag bis Samstag 09:00 – 18:00 Uhr/22:00 Uhr Lounge auf
Dachterrasse bis 22:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr
Fußgängerzone je nach Saison bis 22 Uhr

LINKS:
www.cafe-guglhupf.de