Home » Nachrichten München » Charity Konzert am 15. November 2015 im Hard Rock Cafe München
Foto: Charlee Quest

Charity Konzert am 15. November 2015 im Hard Rock Cafe München

Das Hard Rock Cafe München und der FC Bayern Basketball unterstützen „AKM ROCKS“ – das Charity Konzert der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München-AKM.

Am 15. November 2015 treten ab 17 Uhr im Hard Rock Cafe München sieben Bands auf, um den Herzenswunsch von Benjamin Subetzko zu unterstützen: Einmal mit der eigenen Band „Bulls-i“ im Hard Rock Cafe München jamen. Der junge Mann wird seit sechs Jahren vom Ambulanten Kinderhospiz München betreut und gilt derzeit als auskuriert. Folgende Bands spielen pro bono: Bulls-i, Dillitzer, RollerCoStars, Jordan Prince, Nordlicht, Vertigo, The Reload Club und Charlee Quest. Moderiert wird der Abend von der Kabarettistin Amelie Mageburg – alias Liesl Weapon.

Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten.

Musik bewegt und verbindet. Am 15. November 2015 tut sie noch viel mehr. Sie schenkt einem jungen Mann, der in seinem kurzen Leben bereits Vieles durchstanden hat, unbeschreibliches Glück. Die Rede ist von Benjamin Subetzko, der seit 2009 von der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München-AKM betreut wird. Zusammen mit seinem Bandkollegen Jacob Michel verpackt er seine Erkenntnisse in kluge Texte, die er als Sänger vom Bulls-i zum Besten gibt. „Das AKM begleitet betroffene Kinder und deren Familien durch schwere Zeiten, indem sie ihnen unentgeltlich professionelle Hilfe zur Seite stellt – das finden wir mehr als unterstützungswürdig“, erklärt Andreas Burkert, Leiter Medien & Kommunikation beim FC Bayern Basketball, die im Februar 2015 gestartete Partnerschaft des Vereins. Um die Besucher des Konzerts zum Spenden zu animieren, steuert der Deutsche Meister von 2014 signierte Basketbälle und Trikots bei, die am Abend verlost werden. Auch das Maskottchen Berni wird anwesend sein.

Oliver Malsch, General Manager des Hard Rock Cafes München unterstützt mit seinem Team die Arbeit des AKM bereits seit 10 Jahren. „Wir verkaufen das Jahr über spezielle Charity-Anstecker und bei bestimmten Veranstaltungen sammeln unsere Kellner für die äußerst wertvolle Arbeit des AKM Geld. So konnten wir letztes Jahr der Gründerin Frau Bronner einen Scheck in Höhe von €9.000 zukommen lassen“.

Da Kinderhospizarbeit in Deutschland zu 80% von Spenden lebt, ist das AKM auf solche Finanzspritzen angewiesen. Um eine betroffene Familie professionell durch Ärzte, Krankenschwestern, Hebammen, (Heil)Therapeuten, Sozialarbeitern und ehrenamtliche Familienbegleiter zu betreuen, bedarf es im Jahr €6.500. Bayernweit werden derzeit rund 150 Familien mit lebensbedrohlich schwersterkrankten Un-, Neugeborenen, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen betreut durch die Stiftung-AKM betreut. Rund €800.000 an Spendengeldern müssen jährlich für die Betreuung der Familien eingetrieben werden.

Bandinformation:

Bulls-i
Die stark von Bands, wie „Die Ärzte“ und „Tenacious D“, beeinflusste Zwei-Mann Campfire-Pop-Gruppe aus Gräfelfing verzaubert mit ihren herrlich ironischen Texten die Sinne. Der Gitarrist Jacob Michel liefert dabei die Musik für humorvolle, teilweise herrlich surreale deutsche Texte.
(www.facebook.com/Bulls-I-154237947921297)

Dillitzer
Als transsylvanischen Mix der Musikstile hat die „Süddeutsche Zeitung“ den Klang des Münchener Quintetts bezeichnet: absurd und stimmig, mitreißend und wahnwitzig ist der Sound-Mix, den die eineiigen Fünflinge aus dem schönen Vulgarien ihrem Publikum um die Ohren hauen. (www.dillitzer.com)

RollerCoStars
The RollerCoStars sind eine 60ies-Garage meets 90ies-College Rock Band mit sehr beatlesquen Zügen, schnörkellos und direkt. Punktgenaues und reduziertes Gitarrenspiel, gepaart mit lässig-lärmenden, tighten Drumbeats sind die Basis für feinsten zweistimmigen Gesang. Irgendwo zwischen The Who und Weezer, aber eindeutig Rock´n´Roll. (www.rollercostars.com)

Jordan Prince
Jordan Prince ist ein Folk Singer-Songwriter aus New Orleans, der sich in unserem wunderschönen München niedergelassen hat. Von Acoustic Folk bis Blues-Rock und Psychadelic-Rock hat die One-Man-Band alles in Petto. (www.jordanprincetunes.com)

Nordlicht
Nicht immer lässt sich anhand eines explizit gewählten Bandnamens auf die Herkunft der Musiker schließen. So im Falle der dreiköpfigen Deutschrock-Formation Nordlicht, die nichts mit womöglicher Küstenromantik oder skandinavischen Wäldern gemein hat. Denn sie kommt aus München. Ihr Musik-Konzept trägt den Begriff „Kosmo“ – deutsche Texte für große Songs, die als Ohrwurm funktionieren und dabei geistreich und inspirierend sind. (www.nordlichtmusik.de)

Vertigo
Alternative, Rock, Indie, Pop-Rock. Das alles beschreibt die Musik der vier Münchner Studenten von Vertigo. Harmonisch und rhythmisch anspruchsvolle Riffs und eingängige Melodien. Zu ihren inspirierenden Bands gehören u.a. Kings of Leon, Wolfmother, Mutemath und Coldplay. (www.vertigo-band.com)

The Reload Club
The Reload Club hat sich aus der Münchener Band „Test Drive Performance“ entwickelt. Andreas Rindler, Oliver Seibert und Martin Stark haben sich neu gefunden und präsentieren sich nun „clean“. Mit lyrischen Indie-Pop-Songs in ungewöhnlicher Clubtour-Besetzung: Gitarre, Saxophone, Drums. Ein Neubeginn und eine Rückbesinnung zugleich. (www.facebook.com/TheReloadClub)

Charlee Quest
Hochkarätige Soulmusik trifft auf Lateinamerikanischen Charme und coolen R&B groove. Eine klassische Besetzung aus Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboard, die Live wie im Studio durch Groove, Spielfreude und große musikalische Bandbreite überzeugt. (www.charleequest.com).

Lineup unter Vorbehalt, da Änderungen immer möglich.