Home » Nachrichten » Charity München: 5000 Euro für die Lernwerkstatt Halle 36 e.V. gespendet
v.l.n.r. Alt-OB und Schirmherr Christian Ude, Jasmin und Tobias Irl (Charity München), 80er-Star Linda Jo Rizzo, David Reif (Burger House), Verena Stadler, Markus Möbius und Maximilian Hauck (Lernwerkstatt), Foto: Mila Pairan

Charity München: 5000 Euro für die Lernwerkstatt Halle 36 e.V. gespendet

Aus den Einnahmen der Sommerfestes in der Bayernkaserne vor drei Wochen hat nun die Organisation „Charity München“, zusammen mit dem Schirmherrn der Veranstaltung, Alt-OB Christian Ude, dem „Lernwerkstatt Halle 36 e.V“ einen Betrag in Höhe von 5000,-€ gespendet.

Der Verein ermöglicht es in der sog. Halle 36 auf dem Gelände der Bayernkaserne den dort untergebrachten jugendlichen, meist unbegleiteten Flüchtlingen handwerkliche Qualifikationen zu erlangen und sie so auf einen möglichen Ausbildungsplatz vorzubereiten.

Bei dem Sommerfest auf dem Gelände der Bayernkaserne wurden insgesamt 20.000,-€ erwirtschaftet, welche zur Flüchtlingshilfe verwendet werden sollen.

Mit den restlichen Geldern möchte „Charity München“, Organisator des Sommerfestes, Ausflüge in Freizeitparks mit den Flüchtlingskindern organisieren.

„Allein in München leben viele hundert minderjährige Flüchtlingswaisen. Wir wollen ihnen die Möglichkeit geben für kurze Zeit ihre traumatischen Erlebnisse zu vergessen.“, so Jasmin Irl von „Charity München“.

Auch der Leiter der Restaurantkette „Burger House“, David Reif, hat spontan zugesagt regelmäßig seine Filialen für ein paar Stunden zu schließen um die Flüchtlingskinder kostenfrei zu bewirten.

Ebenso ist auch schon die nächste Aktion geplant. „Nach dem großen Erfolg des Sommerfestes arbeiten wir bereits an einem Christkindlmarkt in der Bayernkaserne.“, so Jasmin Irl. „Wir wollen damit den Flüchtlingen unsere Kultur ein wenig näher bringen, natürlich ohne missionarische Absichten. Am Fest der Nächstenliebe kann jede Religion teilnehmen.“