Corona-Vorsorge: Deutsches Museum schließt bis 19. April 2020

Deutsches Museum
Foto: Deutsche Museum

Die Vorsichtsmaßnahme gilt ab Samstag, 14. März – auch für sämtliche Zweigstellen, die Bibliothek und das Archiv.

Ab 14. März 2020 bleiben das Deutsche Museum, das Verkehrszentrum, die Flugwerft Schleißheim, das Deutsche Museum Bonn sowie die Bibliothek und das Archiv auf der Münchner Museumsinsel geschlossen. Diese Vorsichtsmaßnahme soll dabei helfen, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Das Deutsche Museum richtet sich dabei nach den Vorgaben des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, das heute die Schließung sämtlicher staatlicher Museen, Sammlungen, Archive und Bibliotheken veranlasst hat. Die Schließung soll bis zum 19. April einschließlich dauern.

„Auch wenn uns dieser drastische Schritt sehr schwer fällt, ist er unumgänglich“, sagt Wolfgang M. Heckl, der Generaldirektor des Deutschen Museums. „Aber wir sind zuversichtlich, dass wir damit einen verantwortungsvollen und sinnvollen Beitrag dazu leisten, die Ausbreitung des Virus zu bremsen!“ Es ist das erste Mal seit dem Zweiten Weltkrieg, dass das Deutsche Museum für so einen langen Zeitraum geschlossen bleiben muss.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]