Das Kaltenberger Ritterturnier – Highlights 2024

Kaltenberger Ritterturnier 2022 - Einfach fantastisch!

Eine vollkommen neu inszenierte Ritterturniershow, neue Bands und Formationen, Eigenproduktionen im Gelände und auf den Bühnen, Künstlerjubiläen … Am 12. Juli 2024 startet mit der Gauklernacht die neue Spielzeit auf Schloss Kaltenberg. Eine Übersicht über die Highlights des Kaltenberger Ritterturniers in diesem Jahr.

„Tag der Vergeltung“ heißt die neue Ritterturniershow, die in diesem Jahr wieder Zehntausende in der Arena in ihren Bann ziehen wird. Der Schwarze Ritter Wolfsbarth will dem gütigen Ulrich, dem Starke, die Macht über Kaltenberg entreißen. Dabei erlebt das Publikum ein furioses Ritterfest mit der Voltige, bei der die Ritter in vollem Galopp aufregende Stunts auf, neben und unter dem Rücken ihrer Pferde zeigen, und eine wunderschöne Freidressur mit sechs weißen Pferden. Doch das ist erst der Anfang. In einem von Blitzen erleuchteten Zauberwald wird schließlich das Geheimnis enthüllt, wie der Schwarze Ritter zu besiegen ist. Doch der Weg zur Vergeltung ist voller Gefahren. Die spannende und actionreiche zweistündige Liveshow ist der Höhepunkt des Turniertages auf Schloss Kaltenberg. Vor und nach der Show wird das Publikum auf den fünf Live-Bühnen, in den mittelalterlichen Turnierlagern und an den Marktständen von hunderten Gauklern, Marketendern, Musikanten, Narren und Zauberwesen unterhalten. 

Musikalisch werden am ersten Kaltenberg-Wochenende Corvus Corax und Irdorath für Furore sorgen. Während die Berliner Corvus Corax in der Mittelalterszene längst Legendenstatus besitzen, schicken sich Irdorath an, eine fulminanten Karriere hinzulegen. Die Gruppe aus Weißrussland lebt seit 2022 im Exil, nachdem sie wegen Protesten gegen das Lukaschenko-Regime zu Haftstrafen verurteilt worden war, und diese in Teilen auch verbüßen musste. Mit ihrem von baltischen Einflüssen geprägten Mittelalterfolk hatte die Band zuvor vor allem in Osteuropa bereits von sich hören gemacht. Am zweiten Wochenende erobern mit Koenix und Daridel zwei internationale Gruppen die Rabenbühne. Die Schweizer Koenix habe sich längst in die Herzen des Publikums gespielt. Und genau darauf haben es die Italiener Daridel mit ihrem eingänglichen wie stimmungsvollen Paganfolk ebenfalls abgesehen. Das dritte Wochenende wird musikalisch von Tanzwut und Rota Temporis geprägt. Die beiden Gruppen sind seit Jahren nicht mehr vom Turnier wegzudenken. 

Freuen dürfen sich die Besucher in diesem Jahr auch wieder über zahlreiche Produktionen der Gaukler und Artisten, die speziell für das Kaltenberger Ritterturnier entwickelt wurden. Da wäre zum Beispiel der Totentanz, eine morbid-glamouröse Performance, die Lyrik, Theater, Tanz und Gesang zusammenführt und in diesem Jahr sogar die Arenashow eröffnen wird. Gänsehaut-Garantie. Vanessa Lee von den Flugträumern bringt mit der neuen Formation „Zwei Kanonen und der Nipelalter“ atemberaubende Artistik und Humor mit nach Kaltenberg. Der lustigste Mensch der Welt, Fabio Esposito, ist wieder auf der Waldbühne zu erleben. Und dort – aber nicht nur – feiern auch die Streuner ihr 30-jähriges Jubiläum.

Und dann sind da ja auch noch die vielen Marktstände entlang der Schlossstraße, die mittelalterlichen Handwerker, die Walk Acts, die das Publikum überall im Gelände unterhalten, das Treiben und Tummeln in den Zeltlagern der Mittelaltergruppen und in den Schänken, das Teeren und Federn oder die Schwarzen Ritter auf Patrouille im Gelände… Und wehe, sie sehen Verbotenes oder einen bösen Blick, dann kann sich der- oder diejenige auf den nächsten Spaß gefasst machen! Lass dich auf dem Kaltenberger Ritterturnier in eine mittelalterliche Welt voller Erlebnisse entführen.

Mehr Informationen und Termine unter ritterturnier.de

An drei Wochenenden im Juli verwandelt sich Schloss Kaltenberg immer freitags bis sonntags in eine mittelalterliche Turnierstadt mit dutzenden Markt- und Handwerksständen, zahlreichen Tavernen und Schänken sowie mittelalterlichen Lagern. Auf dem weitläufigen Schloss- und Wald-Gelände mit seinem fünf Live-Bühnen unterhalten Gaukler, Musikanten sowie mittelalterliche Lagergruppen das Publikum den ganzen Tag lang und laden zum Entdecken, Staunen, Tanzen und Mitmachen ein. Höhepunkt des Turniertages ist die aufwändig inszenierte Liveshow in der Arena zu Kaltenberg, die durch eine packende Geschichte, großartige Pferdestunts und Special Effects besticht und die bereits als „Beste Liveshow Deutschlands“ ausgezeichnet wurde.