Das MUC-Kennzeichen geht an den Start

Neues Kennzeichen
Symbolbild

Freie Fahrt für Münchens zweites Unterscheidungs-Kennzeichen: Ab Freitag, 1. Dezember, ist das MUC-Kennzeichen für München verfügbar. Zur Wahl stehen tausende neue Kennzeichen. Die Gesamtlänge auf dem Kennzeichen darf nicht mehr als acht Zeichen betragen. Sobald bei einem Auto, Lastwagen oder Anhänger ein Kennzeichenzusatz erforderlich ist (Saisonkennzeichen, Oldtimerkennzeichen, E-Kennzeichen), werden deshalb weiterhin ausschließlich Kennzeichen mit dem „M“ zugeteilt. Bürgermeister Dominik Krause: „Ich wünsche den künftigen Besitzer*innen des MUC-Kennzeichens eine gute und sichere Fahrt und viel Kreativität beim Ausdenken der nun möglichen Buchstaben-Kombinationen. Für Musiker*innen bietet sich natürlich MUC-KE an. Ich bin gespannt, wie schnell sich die neuen Kennzeichen im Straßenbild durchsetzen werden.“ Da die Zahl der elektrisch betriebenen Fahrzeuge in München stark zunimmt, schrumpfen gleichzeitig die möglichen Varianten an Kennzeichen – insbesondere die der kurzen Nummernschildkombinationen. Aufgrund des zusätzlichen „E“ im Kennzeichen fällt eine zusätzliche Zahl in der Kombination weg. Bisher mussten daher Münchner*innen, die ein Elektro-Motorrad mit kurzem Kennzeichen anmelden wollten, persönlich zur Kfz-Zulassungsbehörde im Kreisverwaltungsreferat (KVR) gehen. Um die Anmeldung von Elektro-Motorrädern zukünftig aber auch online zu ermöglichen, sind mehr Nummernschildoptionen erforderlich. Daher beantragte das KVR ein zweites Unterscheidungs-Kennzeichen für München: „MUC“. Das herkömmliche „M“ bleibt weiterhin eine Option. Das MUC-Kennzeichen kann zunächst nur bei einem Termin vor Ort in der Kfz-Zulassungsbehörde oder im Rahmen des Wohnsitzwechsels im Bürgerbüro beantragt und nicht vorab reserviert werden. An der Möglichkeit der Vorabreservierung eines MUC-Wunschkennzeichens sowie der Online-Zulassung arbeitet das KVR bereits. Dies ist aus technischen Gründen derzeit noch nicht möglich.

Kreisverwaltungsreferentin Dr. Hanna Sammüller-Gradl: „Bei elektrischen Rollern und Motorrädern ging der Vorrat an kurzen M-Kennzeichen zu Neige. Eine Online-Anmeldung war bislang nicht möglich. Jetzt führen wir das zusätzliche MUC-Kennzeichen ein. So können zukünftig alle von den Online-Services profitieren und wir beugen Engpässen bei den Kombinationen vor.“