Das war die 17. Mountain Attack in Saalbach Hinterglemm

Neuer Streckenrekord bei der 17. Mountain Attack – 1.000 Athleten erklimmen sechs Gipfel und 3.010 Höhenmeter

Am 16. Jänner 2015 fand in Saalbach Hinterglemm die jährliche Mountain Attack statt. Es gilt als eines der härtesten Tourenskirennen der Welt. Dabei gingen rund 1.100 Athleten aus 16 Nationen an den Start um sechs Gipfel und 3.010 Höhenmeter bei einer Streckenlänge von 40 Kilometern zu erklimmen. Alternativ zum Marathon konnten Sportler auch an der Tour teilnehmen, die sich über 2.036 Höhenmeter, vier Gipfel und etwa 25 Kilometer erstreckt. 150 Sprinter stellten sich dem Schattberg Race, das dieses Jahr 5 jähriges Jubiläum feierte. Dabei galt es, nach dem Start auf dem Dorfplatz in Saalbach einen Aufstieg auf den 2.018 Meter hohen Schattberg zu meistern. Start für Marathon und Tour war um 16 Uhr auf dem Dorfplatz in Saalbach.

Werbung / Anzeige

Der Schnellste am Schattberg war der Italiener Urban Zemmer nach unglaublichen 39 Minuten, der somit auch das Schattberg Race gewonnen hat. Die volle Distanz konnte ein weiterer Italiener für sich entscheiden. Tadei Pivk, Vorjahres Zweiter konnte die gesamte Distanz von 40 Kilometern und 3.010 Höhenmeters über 6 Gipfel in einer sensationellen Zeit von 2:24:35 bewältigen und somit den Streckenrekord um ganze 3 Minuten unterbieten. Der Sieger der Vorjahre, Christian Hofmann aus Österreich erkämpfte sich in diesem Jahr Platz 4.

„Wir gratulieren allen Teilnehmern zu einer grandiosen sportlichen Leistung. Es ist wirklich beeindruckend in welchen Tempo die Sportler die Berge in Saalbach Hinterglemm erklimmen.“ Wolfgang Breitfuss – Direktor vom Tourismusverband Saalbach Hinterglemm.

Weitere Informationen zur Mountain Attack und zu Saalbach Hinterglemm finden sich unter www.mountain-attack.at und www.saalbach.com.