DEB beruft acht Meister für die WM-Generalprobe

DEB beruft acht Meister für die WM-Generalprobe

Kapitän Hager muss Teilnahme verletzungsbedingt absagen

Am 12. Mai startet die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gegen Schweden in die Weltmeisterschaft 2023. Vorab kommt es zur letzten Vorbereitungsphase in München, an der gleich acht Meister der Red Bulls teilnehmen werden.

Nationaltrainer Harold Kreis hat am 3. Mai das DEB-Aufgebot für die Generalprobe der anstehenden WM (12. bis 28. Mai) bekanntgegeben. In der vierten Vorbereitungsphase vor dem Turnier werden mit Goalie Mathias Niederberger, Andreas Eder, Yasin Ehliz, Maximilian Kastner, Justin Schütz, Maksymilian Szuber, Frederik Tiffels und Filip Varejcka zahlreiche Münchner Meisterspieler das Trikot der deutschen Nationalmannschaft überstreifen. Club-Kapitän Patrick Hager konnte seine Nominierung aufgrund multipler Verletzungen, die er sich während der Playoffs zugezogen hatte, nicht annehmen.

Die 86. Auflage der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren findet dieses Jahr in Finnland und Lettland statt. Schauplätze werden die Städte Tampere und Riga sein. 16 Nationen kämpfen in 64 Begegnungen um den Titel. MagentaSport zeigt alle Partien der deutschen Nationalmannschaft sowie alle K.-o.-Spiele live. 

In Tampere startet das DEB-Team am 12. Mai gegen Schweden in die WM. Daraufhin warten mit Titelverteidiger und Gastgeber Finnland (13. Mai) sowie den an der Weltrangliste auf Platz eins gesetzten USA (15. Mai) zwei weitere Hochkaräter auf das DEB-Team. Die weiteren Gruppengegner heißen Dänemark (18. Mai), Österreich (19. Mai), Ungarn (21. Mai) und Frankreich (23. Mai). 

Bevor es zur Weltmeisterschaft geht, gastiert das DEB-Team noch zu einem letzten Vorbereitungsspiel in München. Am 9. Mai kommt es im Olympia-Eisstadion – der Heimat der Red Bulls – zum Aufeinandertreffen mit Gruppengegner USA.