DEL beendet Saison 2019/20 vorzeitig

EHC Red Bull München feiert Kantersieg zum Jahresabschluss

Die 26. Spielzeit in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist vorzeitig beendet. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um den neuen Corona-Virus (SARS-CoV-2) hat die DEL entschieden, den Spielbetrieb nach dem regulären Ende der Hauptrunde einzustellen. Alle Playoff-Spiele wurden abgesagt, der Titel des deutschen Eishockeymeisters 2020 wird korrekterweise nicht vergeben. Der Tabellenerste Red Bull München steht als Hauptrundensieger fest und hat sich damit auch für die Champions-League-Saison 2020/21 qualifiziert.

Der EHC Red Bull München begrüßt die Entscheidung der DEL. Gesundheit und Sicherheit stehen vor sportlichen oder wirtschaftlichen Interessen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Corona-Virus hat der dreifache deutsche Eishockeymeister bereits in der vergangenen Woche erste Maßnahmen ergriffen. Die Absage der Playoffs ist nun die konsequente und vernünftige Umsetzung der Anordnungen des Gesundheitsministeriums bzw. der Empfehlungen vieler medizinischer Institute.

Alle Ticketkäufer erhalten bereits gezahlte Eintrittsgelder – im Fall von Dauerkarten anteilig – erstattet.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]