Deutscher Musikautor*innenpreis: „Komet“ ist erfolgreichstes Werk 2023

Deutscher Musikautor*innenpreis: „Komet“ ist erfolgreichstes Werk 2023

Der Song „Komet“ ist Chartstürmer, Rekordbrecher und das „Erfolgreichste Werk 2023“ des Deutschen Musikautor*innenpreises. Mit 21 Wochen an der Chartspitze stand „Komet“ häufiger auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Single-Charts als kein Hit zuvor. Die sechs Autoren des Hits werden am 8. Februar 2024 mit dem Deutschen Musikautor*innenpreis gekürt.

30 Wochen verbrachte „Komet“ seit der Veröffentlichung am 20. Januar 2023 konstant auf den ersten beiden Plätzen, 46 Wochen insgesamt in den Top 10 der von GfK Entertainment ermittelten Offiziellen Deutschen Single-Charts. Ergänzt um 65 Mio. Aufrufe auf YouTube, über 300 Mio. Abrufe auf Streaming-Plattformen und 88.000 Downloads.

Auf diesem Weg nahmen die Interpreten des Songs, Udo Lindenberg und Apache 207 (Volkan Yaman), bereits einige Preise in Empfang. Beide zeichnen auch als Autoren von „Komet“ verantwortlich – gemeinsam mit dem Komponisten und Songtexter Chris James (Christopher Brenner), Songtexter Takt32 (Marco Tscheschlok) sowie den Produzenten Jumpa (Lennard Oestmann) und SIRA (Aris Pehlivanian). Der Deutsche Musikautor*innenpreis der GEMA würdigt in der Kategorie „Erfolgreichstes Werk“ nun alle sechs Autoren für ihre Leistung. 

„Der längstplatzierte Nummer-1-Hit aller Zeiten und der erfolgreichste Top 10-Hit überhaupt: ‚Komet‘ hat deutsche Musikgeschichte geschrieben“, resümiert Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment, die für die GEMA das „Erfolgreichste Werk“ ermittelt. „Dass Udo Lindenberg, Apache 207 und ihre Autorenkollegen dabei zwei Generationen – und Musikstile – vereinen, ist umso schöner. Herzlichen Glückwunsch zu diesem überragenden Erfolg und dem hochverdienten Deutschen Musikautor*innenpreis!“

Die Freude unter den sechs Autoren ist groß: „Yeah! Hammmma, die Auszeichnung der GEMA, und damit für den ‚Komet‘ als das erfolgreichste Werk 2023“, sagt Udo Lindenberg. „Das Besondere an dieser Ehrung ist für mich, dass hier nicht nur die beiden Künstler geehrt werden, die ganz vorne im Rampenlicht stehen, also Apache 207 und ich, sondern endlich auch die Mitautor*innen und all jene, die im Hintergrund dazu beigetragen haben, den Song zu dem zu machen, der er schließlich geworden ist: Ein Komet, der zweimal einschlägt!“

Apache 207: „Ich freue mich unglaublich über meinen dritten Deutschen Musikautor*innenpreis und danke allen ganz herzlich, die an dem Lied ‚Komet‘ mitgewirkt haben. Es war sehr schön mitzuerleben, wie viel Freude dieser Song den Menschen gebracht hat.“

Chris James: „An ‚Komet‘ mitzuwirken, war eine einmalige Gelegenheit, die Generationen durch Musik verbindet. Diese Auszeichnung zu erhalten, bestärkt mich in meiner Überzeugung, dass Musik eine universelle Sprache ist, die Zeit und Trends überdauert. Mein Dank gilt meinen Co-Autoren Apache, Udo Lindenberg, Jumpa, SIRA und Takt sowie allen Teams, die dieses Lied zu einem solchen Erfolg gemacht haben.“

Jumpa: „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung für das erfolgreichste Werk. Ich denke, niemand hat mit diesem riesigen Erfolg gerechnet und umso schöner ist es, diesen mit Freunden zu teilen. Wir haben das gemacht, was wir immer tun: Spaß gehabt im Studio. Hierfür dann auch noch gewürdigt zu werden, ist natürlich das non plus ultra.“

SIRA: „Die Auszeichnung zum erfolgreichsten Song des letzten Jahres ist eine riesige Ehre für mich. Ich bin sehr dankbar für alle Menschen, die mitgewirkt haben – von Apache bis Udo, Jumpa, Takt32 und Chris James, das ganze Feder-Musik Team und das Warner Music/DolceRita Team von Udo Lindenberg. Es hat alles mega viel Spaß gemacht und der Preis setzt dem Ganzen eine Krone auf.“

Takt32: „Ich freue mich sehr nun schon zum zweiten Mal für das erfolgreichste Werk des Jahres ausgezeichnet zu werden. Nach wie vor ist es für KünstlerInnen und SongwriterInnen aus dem Hip-Hop, der als Genre fälschlicherweise immer noch von vielen als kleine Subkultur wahrgenommen wird, ein schönes Zeichen im Namen einer prestigeträchtigen Institution wie der GEMA ausgezeichnet zu werden. In diesem Sinne bedanke ich mich recht herzlich für diese Anerkennung.“

Das erfolgreichste Werk ermittelte das Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment in Kooperation mit MusicTrace. Basis sind die Streaming-, Airplay- und Abverkaufszahlen.

Die Ermittlung des „Erfolgreichsten Werks“

Die Bemessungsgrundlage für die Ermittlung des erfolgreichsten Songs eines Jahres sind die von MusicTrace erhobenen Offiziellen Deutschen Airplay-Charts sowie die von GfK Entertainment ermittelten Abverkaufszahlen, die wiederum sämtliche Musikformate, d. h. physische Tonträger, digitale Downloads sowie Streams (sowohl Premium als auch werbefinanziert) umfassen. Die Daten des Ermittlungszeitraums (Kalenderjahr 2023) werden zusammengefasst und entsprechend gewichtet.

Neben dieser Ehrung gibt es weitere Auszeichnungen in sieben Kategorien aus den Bereichen Text und Komposition sowie in den Kategorien „Lebenswerk“ und „Nachwuchspreis“ (für „Ernste Musik“ und „Unterhaltungsmusik“, dotiert mit je 10.000 Euro) und 2024 erstmals auch die Sonderpreise „Inspiration“ und „Musik & Engagement“.