Home » Sport » Die Formel 1 des Hundesports trifft sich vom 2. bis 5. Februar 2017 im bayrischen Inzell
Foto: Klengel

Die Formel 1 des Hundesports trifft sich vom 2. bis 5. Februar 2017 im bayrischen Inzell

Rund 250 Teams aus 26 Nationen haben sich für die Schlittenhunde-Europameisterschaft qualifiziert. Der mehrfache Welt- und Europameister Jürgen Stolz aus Penzing gehört auch in diesem Jahr zu den absoluten Favoriten. Zum ersten Mal wird in Inzell zudem um die „Markeneuropameisterschaft“ gekämpft – der Tiernahrungshersteller mit dem bestem Produkt (Trockenfutter) ausgezeichnet.

Die Formel 1 des Hundesports trifft sich vom 2. bis 5. Februar 2017 im bayrischen Inzell: Rund 250 Teams aus 26 Nationen haben sich für die Schlittenhunde-Europameisterschaft qualifiziert. Der mehrfache Welt- und Europameister Jürgen Stolz aus Penzing (Landkreis Landsberg am Lech)  gehört auch in diesem Jahr zu den absoluten Favoriten. Zum ersten Mal wird in Inzell zudem um die „Markeneuropameisterschaft“ gekämpft – der Tiernahrungshersteller mit dem bestem Produkt (Trockenfutter) ausgezeichnet. 

Gestartet wird in den Kategorien Sprint und Mitteldistanz – mit Längen von 6,2 bis 38 Kilometern. Vor Ort herrschen beste Schneebedingungen, die Profis erwartet eine Strecke mit vielen Abwechslungen. „Bergig mit bis zu 20% Steigung, enge Kurven, steile Abfahrten – das sind die Herausforderungen, die das Team bewältigen muss.“ Für Jürgen Stolz ist es ein Heimrennen direkt vor der Haustür. Er tritt mit seinen Siberian Huskies in der 8-Hunde-Klasse an und steuert einen Platz unter den ersten Drei an.

Markeneuropameisterschaft

Neu bei der WM: Die Markeneuropameisterschaft. Analog zur Formel 1 im Motorsport ermittelt die World Sleddog Association (WSA) in diesem Jahr erstmals neben Musher & Team auch den Tiernahrungshersteller mit dem besten Produkt. Eine sinnvolle Adaption – so das Feedback aus der Pet-Industrie. „Die vierbeinigen Athleten im Schlittenhundesport brauchen mehr Energie als Artgenossen, die in anderen Disziplinen aktiv sind. Damit ist das Anforderungsprofil an das Trockenfutter besonders hoch – Qualität, Verdaulichkeit, die Balance zwischen Proteinen, Fetten und Kohlehydraten sind wichtige Aspekte,“ so Interquell-Geschäftsführer Georg Müller. Die Markeneuropameisterschaft wird nach dem Norwegerpunktesystem entschieden: Fahrzeit sowie Platzierung fließen in die Berechnung ein.