Die Hallenbäder starten in den Herbst – alle Standorte öffnen wieder

Die Hallenbäder starten in den Herbst – alle Standorte öffnen wieder
Foto: SWM/Oliver Jung

Auch wenn man es noch nicht so richtig glauben mag: Die Tage werden wieder kürzer und absehbar kühler. Die Sommerbäder schließen in den kommenden Wochen nach und nach – und damit beginnt die Hauptsaison für die Hallenbäder und Saunas. Im Laufe des Septembers werden wieder alle zehn Hallenbäder und Saunas für Gäste geöffnet.

Für den Besuch der Hallenbäder ist keine Online-Reservierung notwendig. Anders als in den Sommerbädern können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier über das Kassensystem die Zahl der Badegäste laufend überblicken. Bei starkem Andrang ist mit Wartezeiten zu rechnen. Auf der SWM Homepage können die Besucherinnen und Besucher in Echtzeit sehen, wie hoch die Auslastung in ihrem Wunschbad ist: www.swm.de/privatkunden/m-baeder/schwimmen/hallenbaeder.html.

Diese Bäder sind bereits in Betrieb Olympia-Schwimmhalle, Nordbad und Südbad sind bereits seit Anfang Juli geöffnet. Hier läuft der Betrieb ohne Revisions-Unterbrechung weiter. Im ebenfalls bereits geöffneten Cosimawellenbad muss jedoch eine Revision absolviert werden, daher bleibt es vom 7. bis 20. September geschlossen. Der reine Kursbetrieb im Bad Giesing-Harlaching endet am Freitag, 4. September. Das Bad ist ab Montag, 7. September, wieder offen für alle Besucherinnen und Besucher.

Diese Bäder öffnen jetzt Das Bad Forstenrieder Park und das Hallenbad West (mit Saunainsel, aber ohne Saunalandschaft) öffnen am Dienstag, 8. September. Das Müller‘sche Volksbad ist ab Montag, 14. September, wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Leider kann der Frauenbadetag unter den derzeitigen Bedingungen nicht stattfinden. Die Wannen- und Brause-bäder öffnen Montag bis Freitag von 7.30 bis 9.30 Uhr.

Im Michaeli-Hallenbad geht’s am Samstag, 19. September, wieder los – die Sommerbadsaison endet dort am 18. September. Die Sauna öffnet wegen Arbeiten an der Fassade etwas später am Montag, 5. Oktober.

Ebenfalls nahtlos weiter geht es im Dantebad mit dem Winterwarmfreibad ab Dienstag, 8. September. Am 7. September hat das Sommerbad seinen letzten Öffnungstag.

Die Saunas im Prinzregenten- und Dantebad sind bereits seit Juli geöffnet. Im Prinzregentenbad wird vom 14. bis 20. September wegen Erneuerungsarbeiten der Außenhof mit der dortigen Blockhaussauna gesperrt, der restliche Saunabereich ist aber nutzbar.

Die aktuellen Preise
Der Eintritt ins Hallenbad kostet fürs Cosimawellenbad, Michaelibad, Nordbad, Südbad, Müller’sches Volksbad, Bad Forstenrieder Park und Giesing-Harlaching sowie für die Olympia-Schwimmhalle 5 Euro. 6- bis 14-Jährige, Schwerbehinderte und Inhaber des München-Passes zahlen ermäßigt 3 Euro. Mit der SWM Bäderkarte zahlen Besucher 4,50 Euro bzw. 2,70 Euro. Die Familienkarte kostet 16 Euro. 

Im Westbad beträgt der reguläre Eintritt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro (mit der Bäderkarte 5,40 Euro bzw. 3,60 Euro). Das Dante-Winter-Warmfreibad kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro (mit Bäderkarte 7,20 Euro bzw. 4,50 Euro).

Der Saunabesuch kostet 15 Euro, mit der Bäderkarte 13,50 Euro. Dampfbäder müssen noch außer Betrieb bleiben. In der Sauna werden nur Schwitzkabinen über 60°C angeboten, die Aufgüsse finden ohne Wedeln statt.

Die Eintrittspreise sind für die Saunas und viele Hallenbäder gesenkt, da aufgrund der aktuellen Vorgaben Attraktionen nur eingeschränkt betrieben werden können. Es gibt derzeit keinen speziellen Abendpreis für die Sauna. Wegen der Besucherzahlbeschränkungen ist die Badezeit in allen Hallenbädern auf drei Stunden begrenzt, die Saunazeit auf vier Stunden. Die Nachzahlung kostet jeweils 5 Euro pro angefangener halber Stunde. Früh- und Spätschwimmertarife können bis auf Weiteres nicht angeboten werden.

Vielfältiges Kursangebot Die M-Bäder bieten auch unter den derzeitigen Rahmenbedingungen ein vielfältiges Kursangebot an – hier lohnt es sich, immer wieder unter www.swm.de/kurse reinzuschauen. Die kostenlose Wassergymnastik sowie Kleinkindschwimmen, Babyschwimmen und Schwangerenschwimmen können bis auf Weiteres nicht angeboten werden. Das Kursangebot läuft nicht als klassisches Winter-Halbjahresprogramm, sondern wird an die neuen Bedingungen angepasst und laufend aktualisiert. Bereits getätigte Buchungen für Kurse, die jetzt im Onlineprogramm gelistet sind, bleiben bestehen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]