Die IAA MOBILITY 2021 ist eröffnet!

Die IAA MOBILITY 2021 ist eröffnet!

Angela Merkel auf der IAA Mobility – auch Fahrräder hat sie sich angeschaut – die Messe ist ab sofort eben nicht mehr nur für Autos. Bei den Automobilherstellern geht es dennoch imposant zu. Neuheiten sind elektrisch angetrieben – vieles dreht sich um Klimaneutralität – eine Fahrzeug-Studie ist komplett aus recyceltem Material hergestellt.

Der Kurs scheint gesetzt bei den Konzernen: Dekarbonisierung und weg vom Verbrenner. Porsche erklärt, bis 2030 CO2-Neutral sein – ähnliche Ziele formulieren eigentlich alle Autobauer:

ON Duesmann, CEO Audi: „Elektrifizierung, batterie-elektrische Fahrzeuge sind die Lösung für eine nachhaltige und CO2-neutrale Mobilität. Deshalb haben wir entschieden, dass unsere letzten Verbrenner 2033 – in 12 Jahren von jetzt – auslaufen werden. Und damit glauben wir, langfristig die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben, um auch zukünftig vor’m Wettbewerb zu sein.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Statistisch würden auch diese elektrischen Autos 23 Stunden am Tag herumstehen. Wenn, ja wenn sie nicht geteilt werden. Sharing-Modelle spielen in vielen Zukunftsmodellen eine Rolle – und Lösungen jenseits des Autos. Auch Kombinationen sind denkbar. Der Verband der Automobilhersteller zieht mit – will Teil der Lösung sein.

ON Damasky; VDA: „Die deutsche Automobilindustrie wird alleine bis 2025 250 Milliarden Euro in neue Antriebe stecken, in neue Verkehrskonzepte, in die Digitalisierung, so dass wir glauben, schon unseren Teil beitragen zu können. Für viele, die in den Städten wohnen, keinen Parkplatz zur Verfügung haben, ein absolut berechtigtes Interesse haben, ein Fahrzeug zu haben – und das kann ich über shared mobility abbilden.

Wie der Verkehr in Zukunft rollt, damit beschäftigt sich auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR. Ein leichtes Wasserstoff-Pendler-Fahrzeug für all die, die möglichst ressourcen-schonend und aber doch noch individuell viele Kilometer zur Arbeit fahren wollen. Oder eine autonom, elektrisch und leise fahrende Plattform, die je nach Aufbau als Personen-Shuttle, Paket-Verteiler oder als mobiles Ladengeschäft dienen kann.