Die Münchner Aids-Hilfe hat einen neuen Geschäftsführer

Die Münchner Aids-Hilfe hat einen neuen Geschäftsführer
Foto: © Susie Knoll

Die Münchner Aids-Hilfe e.V. (MüAH) hat einen neuen Geschäftsführer: Dr. Tobias Oliveira
Weismantel übernimmt im Januar 2021 dieses Amt von Rosa Liste-Stadtrat Thomas
Niederbühl, der das Haus auf eigenen Wunsch verlässt, um sich künftig ganz seiner
politischen Arbeit widmen zu können.

Dr. Tobias Oliveira Weismantel ist Journalist, PR-Berater und promovierter Theologe.
Nach Studium und Lehre an der Uni Regensburg, war er zunächst als Pressesprecher der
Hochschule Augsburg und zuletzt acht Jahre als Geschäftsführer des dkv-Fachverbandes
in München tätig. „Der Wechsel von einem katholischen Fachverband zur Münchner
Aids-Hilfe ist für mich eine spannende Herausforderung“, so der 44-Jährige. „Dieser
Verein ist ein Big Player in der Münchner Sozialgesellschaft und ich freue mich sehr
darauf, ihn gemeinsam mit dem Vorstand in eine gute und nachhaltige Zukunft zu führen.“
Dabei ist seine Motivation auch persönlicher Natur, denn der zweifache Vater ist seit 2019
mit einem Mann verheiratet. „Mittlerweile ist das Thema LGBTI* (*) bedeutender
Bestandteil meines Lebens und ich freue mich, das, wofür ich lebe und stehe, jetzt auch
zu meinem Arbeitsfeld zu machen.“

Zeitenwende für die MüAH
Für die Münchner Aids-Hilfe ist die Neubesetzung mehr als eine Personalie, sie markiert
eine Zeitenwende: Nach über 35 Jahren gibt Thomas Niederbühl die Geschäftsführung
der MüAH, deren Gründungsmitglied er 1984 war, in neue Hände. Seit ihren Anfängen hat
sich diese Institution immer wieder erfolgreich neuen Herausforderungen gestellt und ihr
Portfolio enorm erweitert. So übernimmt sie neben ihrem Kernthema HIV und Aids seit
vielen Jahren eine breite Palette weiterer sozialer Aufgaben: Unter dem Dach der MüAH
befinden sich diverse Angebote für die LGBTI*-Community, Beschäftigungsprojekte wie
das Tagungszentrum und das Sozialrestaurant Café Regenbogen sowie mit der
Trans*Inter*Beratungsstelle ein bayernweit einmaliges Angebot für trans* und inter*
Menschen. Nicht zuletzt macht die MüAH auch Hilfsangebote für
Drogengebraucher_innen und Migrant_innen.

„Eine spannende Zukunft mit vielen Möglichkeiten“
Dieses vielfältige Projekt zeitgemäß weiterzuführen und dabei den Blick auch auf neue
Handlungsfelder zu richten, ist nun Aufgabe von Dr. Tobias Oliveira Weismantel.
Als überzeugter Netzwerker will er zunächst mit den Menschen in Kontakt kommen, die in
und im Umfeld der Münchner Aids-Hilfe arbeiten und dabei genau hinhören. „Vor uns liegt
eine spannende Zukunft mit einer Reihe von Herausforderungen, Themen und
Möglichkeiten – ich freue mich darauf, sie mitzugestalten!“

(*) LGBTI* = Lesben, Schwule, bi, trans* und inter-Menschen

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]