Die Wirte der kleinen Wiesnzelte stellen sich vor

Die kleinen Wiesnwirte

Wer sind die Kleinen Wiesnzelte? Eine Vereinigung von 21 kleinen Wiesnzelten bzw. deren Wirten. Darunter die Vorstände Lorenz Stiftl, Werner Hochreiter, Petra Brenner, Magnus Müller-Rischart. Die Arbeitsgemeinschaft hat auch einen gemeinsamen Internetauftritt und informiert nun auch bei Twitter über die täglichen Neuigkeiten auf der Wiesn: kleine-wiesnzelte.de Twitter: @wiesnzelte.

Zahlen: Um die 7.200 Sitzplätze insgesamt in 21 Zelten. Davon haben acht Zelte einen Biergarten. Gesamt ca .1.050 Mitarbeiter. Die Kosten für den Auf- und Abbau liegen zwischen 100.000 – 500.000 Euro pro Zelt , Dauer sieben bis neun Wochen, Strom, Gas, usw. muss alles neu verlegt werden. Investitionskosten ca. 1 – 2,5 Mio. Euro pro Zelt. Es gibt zur Sicherheit hohe Brandschutzauflagen. Insgesamt spielen ca. 40 Bands, pro Zelt eine bis drei Musikgruppen. Alle Zelte sind im Eigentum der jeweiligen Wirte und brauereifrei. Sie legen auch nicht den großen Wert auf Bierverkauf, sondern auf Familien und Tradition, deswegen nennen sie sich auch die kleinen und feinen Zelte. Einmalig auf der Welt ist, dass so viele kleine Zelte mit diesem Aufwand bei Vollausstattung auf einem Volksfest betrieben werden! 21 Familien und Traditionsbetriebe in den verschiedenen Sparten: Hühner- und Entenbratereien, bayerische Spezialitäten, Fisch & Meeresfrüchte, Café- und Weinzelte. Vier Zelte davon bekommen aufgrund ihrer langen Präsenz auf dem Oktoberfest Traditionspunkte.

Werbung / Anzeige

Wieso gibt es die Vereinigung? Sie stehen gemeinsam für Angebote und Aktionen, die besonders für die Münchner aller Generationen attraktiv sind.

Lageplan – damit man sie auf dem direkten Wege findet, gibt es einen eigenen Lageplan für Besucher. Sie finden ihn unter kleine-wiesnzelte.de

Spezielle Frühstücks- und Mittagsangebote nach dem Trend: Mehr Münchner, besonders Familien, entdecken wieder die gemütliche Wiesn. Besonders unter der Woche am Mittag steigen die Reservierungen – nach dem Motto: von Münchnern für Münchner. Für den gemütlich, festlichen Wiesnbrunch haben sie vergünstigte Angebote von Speisen mit hoher Qualität und ökologischer Herkunft sowie einen hochwertigen, freundlichen Service für eine gemütliche Wiesn für alle Generationen! Die Angebote sind vielfältig. So gibt es beispielsweise die Prosecco-Frühstücksplatte „Landlust” oder den „Verkaterten Hahn” beim Goldenen Hahn oder Weißwurst beim Glöckle Wirt – unter der Woche pro Stück 0,99 Cent bis zum Mittagläuten! (Angebote direkt auf den Seiten der Zelte unter kleine-wiesnzelte.de)

Online-Buchbarkeit der Zelte (BOOKATABLE und OPENTABLE) – im Livesystem kann man kurzfristig nach freien Tischen schauen und reservieren, wie in einem normalen Restaurant.

Ganz neu ist dieses Jahr auch die Wiesn-Genusstour in Zusammenarbeit mit dem Weissen Stadtvogel. Die Gäste werden von Münchner zu Münchner im Rundgang geführt. Auf der Wiesn können die Gäste die Vielfalt, die die Wirte auf dem größten Volksfest der Welt anbieten, nun als Ganzes erleben. Reservierung der Wiesn-Genusstour über den Link kleine-wiesnzelte.de

Der Jahresempfang der ehrenamtlichen Betreuer von Senioren: Am 24.09. vormittags (10 -12.30 Uhr)findet in Zusammenarbeit mit dem Münchner Seniorenbeirat  der Empfang dieses Jahr in der Münchner Knödelei bei Florian und Bettina Oberndorfer statt. Zum vierten Mal werden 300 Gäste eingeladen und u. a. vom Stadtrat empfangen.

Bewirtung von 1200 Vorschulkindern aus Münchner Kindertagesstätten am ersten Wiesndienstag, 25. September. Das Referat für Arbeit und Wirtschaft und das Referat für Bildung und Sport organisieren und koordinieren zusammen mit der Veranstaltungsgesellschaft der Münchner Schausteller (VMS), den großen Wiesnzelten und mit den Wirten der kleinen Wiesnzelte den Oktoberfest-Besuch für die Kinder. T-Shirts gibt es als Geschenke, dazu Fahrgutscheine und Bewirtung in den kleinen Zelten. 2002 wurde die Vorschulkinder-Aktion von der Landeshauptstadt München ins Leben gerufen und wegen des großen Anklangs jährlich fortgeführt. Ein ganz besonderer Aufruf an dieser Stelle für die Lehrer: gebt den Schülern an den Kindertagen/Wiesndienstage hausaufgabenfrei! Dann können sie entspannt mit der ganzen Familie zum Oktoberfest.

Einzug der Festwirte: 60 Personen auf zwei Wägen werden von den Wielenbacher Musikanten und dem Trommlerzug begleitet.

„Wir wünschen allen Wiesnbesuchern, dass sie die zahlreichen und vielfältigen Angebote auf dem 185. Oktoberfest entspannt erleben können. Auf ein gemütliches Mitanand’ und eine friedliche Wiesn 2018!“ so Lorenz Stiftl.